Übersicht

Das Add-On GRAPHISOFT HKLSE-Modeller für ARCHICAD 21 wurde für die ARCHICAD-Benutzeroberfläche entwickelt: Architektur- und Baufirmen können 3D HKLSE (Heizung/Klima/Lüftung/Sanitär/Elektro) Systeme sowie Netzwerke (Kanalführung, Leitungsführung, Kabelführung) modellieren und bearbeiten und sie mithilfe der ARCHICAD-Werkzeuge und Schnittstellen in ARCHICAD BIM-Modellen koordinieren.

HKLSE-Modeller ist auch kompatibel mit IFC .

Anmerkung: Das HKLSE-Modellerpaket umfasst eine separate Möglichkeit zum direkten Exportieren aus AutoCAD MEP. (Dies ist ein AutoCAD-Plugin nur für PCs, es kann von der HKLSE-Modeller-CD installiert werden. Siehe auch das PDF Dokument ARCHICAD Verbindung für weitere Details. Dieses Dokument ist verfügbar aus dem Hilfe-Menü des Verzeichnis Editor des AutoCAD-Plugin).

Sie können somit das HKLSE-Modell auf der Basis der von den Technikern erhaltenen 2D-Dokumentation erstellen. Mit Hilfe der integrierten Kollisionserkennung von ARCHICAD (Planung > Kollisionserkennung) können Sie Kollisionen zwischen zwei Elementkategorien – z. B. zwischen strukturellen Bauelementen und

den von Ihnen mit dem HKLSE-Modeller definierten HKLSE Elementen und/oder

den aus einem mechanischen IFC Fachmodell importierten HKLSE Elementen übreprüfen.

HKLSE-Elemente sind GDL-Objekte mit Parametern und Einstellungen, die denen von Objektelementen in ARCHICAD ähneln. HKLSE-Elemente funktionieren genau wie normale ARCHICAD-Bibliothekselemente, haben jedoch zusätzlich HKLSE-spezifische Parameter.

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_mep/mep-user-guide/MEPObjects.png 

//helpcenter.graphisoft.de/wp-content/uploads/ac21_mep/mep-user-guide/MEPObjects3D.png 

HKLSE-Modeller wird mit einer umfangreichen HKLSE-Bibliothek mit speziell konfigurierten HKLSE-Elementen geliefert. Wenn Sie die mit dem Add-On bereitgestellte HKLSE-Vorlage verwenden, wird diese Bibliothek automatisch geladen.

Siehe auch HKLSE-Bibliothek.

Gängige Arten von HKLSE-Elementen sind u.a.:

ein gerades Segment wie beispielsweise ein Kanal mit identischer Geometrie an beiden Enden. Beispiele: Kanal-Werkzeug, Rohrwerkzeug und Kabelführungs-Werkzeug.

eine Biegung. Manche Biegungen werden automatisch beim Führen oder als Ergebnis der Bearbeitung von HKLSE-Elementen eingefügt, wenn zwei ansonsten nicht anschließbare Elemente das Einfügen einer Biegung erforderlich machen.

ein Übergang. Dies ist ein gerades Segment, dessen Geometrie an seinen beiden Enden unterschiedlich ist. Übergänge werden zum Anschließen zweier HKLSE-Elemente mit unterschiedlicher Breite/Höhe/Form verwendet.

eine Verbindung. Dies sind beispielsweise eine T-Verbindung, eine Y-Kopplung und eine Abzweigung.

ein Abschluss – beispielsweise ein Deckenverteiler oder ein Grill oder ein Sprinkler am Ende eines Rohrs oder Kanals. Ein Abschluss hat nur einen Verbindungsanschluss.

Fluchtende Element wie z. B. ein entlang der Route platziertes Ventil oder ein Filter. Fluchtende Elemente sind gerade Segmente, die an beiden Enden offen sind.

Einrichtungen – wie z. B. ein Brennofen mit einem oder mehreren Verbindungsanschlüssen. Ein einzelnes Einrichtungselement ist im Allgemeinen mehreren HKLSE-Systemen zugeordnet (z.B. Heizung, Abluft) und mit mehreren HKLSE-Elementtypen (Leitungsführung, Kanalführung) verbunden.

HKLSE-Elemente können auf zwei verschiedene Arten platziert werden:

Verwenden Sie die HKLSE-Werkzeuge zum Platzieren einzelner HKLSE-Elemente.

Verwenden Sie die Leitungsführungsfunktion zum Platzieren mehrerer miteinander verbundener HKLSE-Elemente durch eine Reihe von Klicks.