Einfache CineRender-Einstellungen

Anmerkung: Alle Parameter der einfachen Einstellungen stehen auch in den detaillierten Einstellungen zur Verfügung. Die Werte dieser Parameter sind in jedem Fall identisch. Es spielt keine Rolle, wo Sie sie einstellen.
Renderingqualität: Das erste Popupmenü legt die Renderingqualität fest. Wählen Sie Gering, Mittel, Hoch oder Final (Details). Die hier gewählte Qualität wirkt sich auf das Antialiasing und die Prozesse für die globale Beleuchtung aus. Eine höhere Einstellung ermöglicht eine höhere Qualität, erfordert jedoch auch mehr Rendering-Zeit.
Schatten: Das zweite Popupmenü definiert die Schattenqualität. Diese ist abhängig davon, ob Sie einen Standard- oder einen physikalischen Renderer verwenden.
Wählen Sie ‘Keine‘, um keine Schatten zu erzeugen.
Nach Licht-Einstellungen bedeutet, dass die Schattenwurf-Einstellungen jeder platzierten Lichtquelle – entsprechend deren Einstellungen im Bereich Lichtparameter – in dieser Szene einzeln berücksichtigt werden. (Siehe auch Schattenwurf.)
Sonnenintensität. Dieser Regler kann die Intensitäteinstellung der Sonne überschreiben. Die Mittelstellung des Reglers bei “nach Einstellungen” entspricht 100 Prozent. Das bedeutet, die Photorealistik verwendet die Sonnenintensität genau wie in der Einstellung des Sonnenobjekts festgelegt. Verstellen Sie den Regler, um die Intensität der Sonne gegenüber dieser Einstellung zu erhöhen oder zu verringern.
Anmerkung: Wenn Sie einen physikalischen Himmel als Umgebung verwenden, wirkt sich diese Sonnenintensität auf die Sonne aus, die Teil der Einstellung dieses physikalischen Himmels ist. Wenn Sie ein HDRI (HDR-Bild) als Umgebung verwenden, wirkt sich dieser Sonnenintensitäts-Regler auf die ARCHICAD-Sonneneinstellungen aus.
Lichtquellen-Intensität: Dieser Regler kann die Hauptintensitätseinstellung (aus den Lichtquellen-Einstellungen) für alle individuellen Lichtquellen im Projekt überschreiben. Die Mittelstellung des Reglers bei “nach Einstellungen” entspricht 100 Prozent. Das bedeutet, die Photorealistik verwendet die Lichtquellenintensität genau wie in den Einstellungen der platzierten Lichtquellen festgelegt.
Anmerkung: Diese Photorealistik-Einstellungen basieren auf den gleichen Einstellungen, die auch den Inhalt des 3D-Fensters bestimmen. Der umgekehrte Fall gilt allerdings nicht: Das 3D-Fenster berücksichtigt deren Überschreibung in den Photorealistik-Einstellungen nicht. Eine Lichtquelle, die im 3D-Fenster ausgeschaltet wird, kann daher in den Photorealistik-Einstellungen nicht eingeschaltet werden.
Intensität der leuchtenden Oberflächen: Dieser Regler überschreibt den Leuchtdichtenkanal (Luminanz) des Oberflächenmaterials.
Anmerkung: Alle Oberflächen haben auch einen Kanal für die Beleuchtungsstärke, der sich auf die globale Beleuchtung auswirkt. Das Überschreiben der Intensität der leuchtenden Oberflächen in den Photorealistik-Einstellungen wirkt sich aber nur auf die Leuchtdichte aus.
Beachten Sie, dass die Anwendung dieses Effekts einen temporären Wechsel aller Oberflächen im Modell mit sich bringt. Das gesamte Modell muss daher beim Erzeugen der Vorschau umgewandelt werden, und diese Umwandlung erfordert Zeit.
Anmerkung: Die Parameter Zeit und Ort steuern den physikalischen Himmel und damit die Sonneneinstellungen.
ARCHICAD Sonnenposition benutzen: Aktivieren Sie dieses Kästchen, um die Position der Sonne entsprechend Zeit und Ort der Einstellungen im ARCHICAD Projekt zu setzen. Verwenden Sie diese Option, um die ausgewählte Wetter-Voreinstellung entsprechend der Projektlage genauer anzupassen.
Klicken Sie auf HDRI auswählen, um ein Bild auszuwählen, das ein Hintergrundbild und das Umgebungslicht für die Photorealistik liefert.
Anmerkung: Die Intensität des Sonnenlichts wird im Sonnen-Dialogfenster festgelegt, aber diese Einstellung kann im Abschnitt Lichtquellen der einfachen Render-Einstellungen überschrieben oder ausgeschaltet werden. Siehe Lichtquellen.
im Dialogfenster Ansicht > 3D-Darstellungsmodus > Standort & Projektionsart, durch Klicken auf die Schaltfläche Sonne….
Anmerkung: Im Gegensatz dazu ist die Umgebung von CineRender eine echte 3D-Umgebung, die den Hintergrund verdeckt. Wenn Sie also eine CineRender-Umgebung verwenden, hat der Hintergrund keine Funktion.
Keiner: Diese Option liefert Ihnen einen nicht-transparenten, weißen Hintergrund, wenn Sie die interne oder die Sketch Engine verwenden.
Anmerkung: Mit der CineRender Engine liefert diese Einstellung einen transparenten Hintergrund. Der gleiche Effekt lässt sich mit den detaillierten Einstellungen von CineRender erzielen: Aktivieren Sie im Abschnitt Allgemeine Optionen die Option Alpha-Kanal.
Farben: Stellen Sie die Farbe für den Himmel und den Boden ein, indem Sie auf die entsprechenden Farbwahlfelder klicken. Bei der Photorealistik-Berechnung wird von ARCHICAD die Horizontlinie des Hintergrunds automatisch an den Bildhorizont angepasst.
Bild: Verwenden Sie diese Option, wenn Sie ein vorhandenes Bild als Hintergrund verwenden wollen. Klicken Sie auf Suchen, um ein Bild aus der Bibliothek zu laden.
Anmerkung: Sie können das Hintergrundbild mit Ihrem Projekt zusammen abspeichern. Speichern Sie das Projekt über dem Befehl Sichern als im Archivformat und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Hintergrundbild einschließen im Dialogfenster.
Bild und Modell mittels Alpha-Kanal verknüpfen: Dieses Kontrollkästchen wirkt sich auf die Photorealistik mit der Skizzen-Rendering-Engine aus: Es erzeugt einen Mischeffekt. Ein bei CineRender als Hintergrund verwendetes Bild mit Alphakanal hat ebenfalls diesen Effekt.

Unterthemen

Rendering erzeugen

Um ein gerendertes Bild des 3D-Fensterinhalts gemäß Ihrer vorgegebenen Bildgröße zu erzeugen, gehen Sie wie ...