ArchiCARD Objekt „Linienentwässerung – ACB“

ArchiCARD-Bibliothek – ArchiCARD Kunden kommen hier zur ArchiCARD-Bibliothek »

GDL-Bibliothekselement für ArchiCAD 22+

Mit dem vorliegenden Bibliothekselement werden Entwässerungsrinnen für befestigte Flächen, Balkone und Terrassen in unterschiedlichen Varianten erstellt.

Funktionen und Eigenschaften

  • Ausführung Rinnenkörper: 3 Varianten
  • Ausführung Gitterrost: 6 Varianten
  • alle Abmessungen parametrisch
  • alle Materialien parametrisch 
  • Detaillierungsgrade für 2D, 3D und Schnitt/Ansicht: jeweils 3 Varianten
  • Einstellbares Gefälle
  • Metallrinnen wahlweise mit Füßen
  • SEO-Funktion (zum Herausschneiden aus Decken und Gelände) 
  • 2D-Attribute parametrisch; zusätzlich Text und Pfeil für Fließrichtung
  • Zusatzfeatures: Polylinienfunktion, radiale Biegungen 

Das Userinterface

Die Eingabe aller Parameter erfolgt über das User Interface, das ist der Reiter „ArchiCARD Linienentwässerung …“ im Dialogfeld der Bibliothekselemente.

page2image3844096

Die Einstellungen erfolgen in logischer Reihenfolge Seite für Seite.
Im folgenden wird die Parametereingabe für jede Seite erläutert, so dass die Funktionsweise des Entwässerungsrinnen-Objekts verständlich wird.

Seite 1: System

page2image3835136

Wählen Sie als erstes, ob die Entwässerungsrinnen aus geraden Stücken, polygonal gereiht oder in der Aufsicht gebogen sein sollen.

Beachten Sie hierbei, dass Sie den größte Variantenreichtum in der 1. Methode („gerade“) haben. In der 2. Methode „polygonal“ stehen ihnen keine Abflusskästen zur Verfügung.

Bei der 3. Methode („gebogen“) stehen Ihnen keine Polymerbetonrinnenkörper, sondern nur Blechrinnen zur Verfügung und bei den Gitterrosten nur 2 von 4 Varianten.

Wählen Sie als nächstes den Systemtyp der Rinne; Sie haben die Auswahl

zwischen 3 unterschiedlichen Varianten für Rinnenkörper.

Wählen Sie dann den Systemtyp für das Gitterrost; Sie haben die Auswahl zwischen 6 unterschiedlichen Varianten.

Bei den Feldern „Anschnitt am Anfang“ und „Anschnitt am Ende“ können die Rinnen mit Gehrungsschnitten versehen werden, so dass mehrere Objekte in unterschiedlichen Winkeln zusammengebaut werden können.

Es folgt eine Einstellung für Längsgefälle und Quergefälle um die Rinnen geneigtem Gelände anpassen zu können. Bitte wählen Sie möglichst nicht mehr als 2%, weil es andernfalls zu Ungenauigkeiten in der 2D-Darstellung kommt.

Ganz unten stellen Sie die Detaillierungsgrade für 2D, 3D und Schnitt/Ansicht ein.

Seite 2: Maße, Unterseite a) Hauptmaße

page3image3852384

Der 2. Reiter gliedert sich in 2 Unterreiter. Auf dem Unterreiter Hauptmaße stellen Sie folgende Abmessungen ein:

  • Gesamtlänge der Rinne bei geraden Rinnen
  • Achslänge d.h. die Länge, in welcher die Bauteile bzw. Gitterrostegestoßen sind. Polymerbeton-Rinnenkörper sind üblicherweise 1m lang. Metallrinnenkörper besitzen im Objekt keine Stöße. Gitterroste sind üblicherweise auch 1m lang.
  • das Gefälle in%: bei Polymerbetonrinnen liegt das Gefälle innerhalb der Rinne; bei Edelstahlrinnen ist entweder die Rinne geneigt oder die Rinne ist gerade und die optionalen Stützenfüße folgen der Neigung des Untergrundes
  • Kastenbreite und Kastenhöhe (Außenmaße)
  • Rinnenquerschnitt: das Innenmaß der Rinne an der breitesten Stelle
  • Minimale Tiefe der Rinne: das Maß von Oberkante Rinnenkörper bis Unterkante Gerinne an der höchsten Stele des Gefälles
  • Deckelhöhe: die Höhe des Abdeckrostes
  • Kantenbreite: die Breite der Einfassungskanten der Begrenzungsleisten der Gitterroste

Bei Metallrinnen sehen die genannten Parameter etwas anders aus als bei den erläuterten Polymerbetonrinnen.

Seite 2: Maße, Unterseite b) Gitterrostmaße

page4image3836032

Auf dem Untereiter „Gitterrostmaße“ kann man detailliert die Abmessungen der 6 Gitterrostvarianten einstellen.
Zur Verdeutlichung der Maße sind jeweils bemaßte Grafiken abgebildet, bei denen eine Aufsicht des Gitterrostes zu sehen ist, welches in Längsrichtung von oben nach unten läuft bzw. bei den letzten beiden Varianten perspektivisch.
Bei der vierten Gitter-Variante „Doppelschlitzrost“ kann man den Baustoff des neben der Rinne liegenden Bodenbelages der mittleren Rinnenabdeckung zuordnen.

Es wird empfohlen, sich von bevorzugten Kombinationen von Rinnen und Gitterrosten Favoriten anzulegen.

Seite 3: Zubehör

page5image3841184

Auf diesem Reiter kann man Zubehörteile aktivieren und parametrisieren. Ganz oben aktiviert man optional Endkappen für die Rinnenkästen jeweils am Anfang und Ende.

Darunter hat man die Möglichkeit, Rinnenabläufe anzuwählen.
Bei den Polymerbetonrinnen ist dies entweder ein senkrechter Bodenablauf nach unten, welcher per Hotspot im Grundriss frei verschiebbar ist oder ein Rinneneinlaufkasten, entweder stirnseitig am Tiefpunkt oder mittig angeordnet, wobei dann beide Rinnenteile das Gefälle zur Mitte hin haben.

Bei den Rinnenablaufkästen kann man das seitlich abgehende Abflussrohr in 2D sichtbar machen und per Hotspot mit gewünschtem Gefälle verlängern und den Winkel drehen.
Bei den Metallkästen gibt es ausschließlich senkrechte Bodenabläufe. Metallkästen lassen sich optional mit verstellbaren Füßen ausstatten, d.h. man kann die Fußlänge an das Untergrundgefälle anpassen.

Seite 4: 3D-Attribute

page6image3831552

Auf diesem Reiter werden die 3D-Attribute der verwendeten Bauteile eingestellt.
Dies sind die Baustoffe (welche ggf. für bestimmte Bauteile im ArchiCAD-Dialogfeld neu anzulegen sind) für 3D, und Kontur- und Schnittlinienstifte.

Folgende Bauteile sind erfasst:

  • Rohrkasten (entweder Polymerbeton oder Metall: jeweils ein eigener Parameter)
  • Gitterrost
  • Randeinfassung der Gitterroste (ist bei Metallkästen mit dem Metallkorpus identisch)
  • Runder Fuß unter Metall-Rohrkästen
  • Abflussrohr nach unten oder zur Seite

Die Attribute für Steinbeläge in Gitterosten sind ein Sonderfall, welche auf dem Unterreiter „Maße > Gitterroste“ editierbar sind.

Seite 5: 2D-Darstellung

page7image3831104

Auf diesem Reiter sind alle wichtigen 2D-Attribute einstellbar.

Tipps und Tricks

  • legen Sie Favoriten an
  • zum individuellen Einteilen von Rinnen- bzw. Gitterstößen gehen Sie bitte wie folgt vor:
    • wählen Sie auf Reiter 1 den polygonalen Geometrietyp
    • stellen Sie auf dem Reiter „Maße“ die Achslänge auf einen Wert größer als die maximal geplante Länge zwischen 2 Gitterstößen
    • ziehen Sie nun neue Polygonpunkte an die geplanten Stoßstellen

 


Wir entwickeln die ArchiCARD-Bibliothek in enger Zusammenarbeit mit unseren Anwendern.

ArchiCARD_Premium
ArchiCARD  Kunden  kommen  hier  zum Download » ARCHICAD Anwender ohne ArchiCARD können sich hier über das Premium-Leistungspaket von GRAPHISOFT informieren.