BIM Server 19 Installation und Migration

von GRAPHISOFT · aktualisiert am 10.7.2015
,

Neue Funktionen des BIM Server 19

  • Schnellzugriff zum Aufrufen des BIM Server Managers, zur Konfiguration und  für die Dienstverwaltung (wie z.B. Neustart des BIM Servers) über das neu eingeführte BIM-Server-Symbol in der Windows-Taskleiste / Menüleiste im MAC OS X
  • erleichterte Verbindung vom Client zum Server über alternative Adressen (URL-Formate)
  • Werkzeug zur Netzwerkdiagnose

Migration von älteren Versionen

Zunächst wählen Sie einen Computer aus, auf den Sie den neuen BIM Server installieren möchten. Dieser kann sein:

  • der Rechner, auf dem schon Ihr vorhandener BIM Server läuft.
  • Irgendein anderer Rechner, welcher die Systemanforderungen erfüllt

Es ist nicht möglich den BIM Server 19 als erweiterndes Modul zu dem bestehenden BIM Server hinzu zu installieren. Jedoch kann er als eigenständige Applikation auf derselben Hardware neben einem BIM Server mit älteren Versionen installiert werden.

Wir raten Ihnen dringend an, nur die neuesten BIM Server Versionen und so wenig Versionen wie nötig parallel auf einem Rechner laufen zu lassen. Wenn Sie die ganzen Daten migriert haben entfernen / deinstallieren Sie die älteren Versionen, um alle Ressourcen für den neuesten BIM Server nutzen zu können.

Ehe Sie migrieren stellen Sie sicher, dass Sie über ein vollständiges Backup verfügen und einen geeigneten Zeitraum für den Migrationsprozess ausgewählt haben.

Installation des BIM Server v19

Verwenden Sie zur Installation des BIM Servers den Installationsassistenten von der DVD / oder den Installer, den Sie aus dem Web herunterladen können. (AUT / GER)

Am Ende der Installation, muss die Konfiguration im Webbrowser erfolgen. Sie können den Link auch in einen anderen, unterstützten Browser kopieren, wenn es mit dem bestehenden Browser Komplikationen geben sollte.

Während der Server Einrichtung können Sie eine Primäre Adresse eingeben, welche zum Verbinden zwischen BIM Server und ARCHICAD verwendet werden kann. Diese Adresse können Sie manuell eintragen oder Sie können die Schaltfläche “Aktuelle Adressen anzeigen…” verwenden.

 

2015-07-09_17-36-44

 

Firewall, Netzwerk

Öffnen Sie die neuen Ports auf allen betroffenen Firewalls und leiten Sie nötigenfalls die Ports in den Routereinstellungen für den öffentlichen Zugriff über das Internet weiter.

Die neuen Standardports sind:

  • BIM Server Manager: 19000
  • BIM Server v19: 19001

Achten Sie darauf für Version 19 andere Ports als für Version 18 zu verwenden.

 

Der Rechner auf dem der BIM Server betrieben wird benötigt zwingend eine feste IP Adresse und möglichst auch einen DNS Namen. Wenn der Server von innerhalb des lokalen Netzwerks und über das Internet erreicht werden soll, ergänzen Sie alle unterschiedlichen Adressen (URL mit interner IP, mit externer IP und URL mit Domainname) in den BIM Server Manager Verbindungseinstellungen.

Bildschirmfoto 2015-07-09 zum 17.54.09ä

 

 

Adresseingabe

Sobald Sie BIM Server 19 installiert haben, öffnen Sie einen Webbrowser, um auf den BIM Server Manager zuzugreifen und tippen Sie die Adresse, Doppelpunkt Portnummer in die Adresszeile ein. Der Standardport ist 19000. Beispiel für das Adressformat:

http://server.company.com:19000

oder

http://IP-Adresse:19000

 

Migration von Nutzern und Rollen

Verwenden Sie den BIM Server Manager um Nutzer und / oder Rollen zu erstellen. Sie können auch bestehende Nutzer- und  Rollendatenbanken importieren.

Exportieren der Nutzer / Rollen von Version 18:

  • Öffnen Sie den BIM Server Manager
  • Gehen Sie zu Nutzer
  • Klicken Sie auf das Häkchen oberhalb der Nutzer

1f

 

  • Alle wählen

2f

  • Export
  • Wiederholen Sie den Vorgang über Startseite -> Rollen für die Rollen, falls Sie eigene Rollen angelegt haben.

Exportieren der Nutzer / Rollen von Version 17 und älteren Versionen:

  • Öffnen Sie den BIM Server Manager
  • Gehen Sie zu Nutzer
  • Export -> Alle Nutzer…
  • Gehen Sie zu Rollen
  • Export ->  Alle Rollen…

Importieren der Rollen / Nutzer in den BIM Server 19:

  • Öffnen Sie die browserbasierte Verwaltungsoberfläche
  • Gehen Sie dort zunächst zu den Rollen
  • Klicken Sie auf  das ‘+’-Symbol rechts neben ‘Rollen’ ‘Importieren’
  • Wählen Sie die zuvor exportierte Rollendatenbank
  • Wiederholen Sie dies entsprechend mit den Nutzern

Bitte beachten Sie, dass die Management-Einstellungen Server-Administrator und Projekt-Administrator nicht bei der Migration übergeben werden. Für alle Nutzer, die diese Administratorrechte erhalten sollen, nehmen Sie diese Einstellung nach der Migration händisch vor.

Bibliotheken hochladen

Laden Sie zunächst die neueste ArchiCAD 19 Bibliothek hoch und die ARCHICAD Migrations-Bibliotheken aus dem ARCHICAD Installationsverzeichnis:

  • Öffnen Sie ArchiCAD 19
  • Ablage -> Bibliotheken und Objekte  -> BIMcloud / BIM Server Bibliotheken verwalten…
  • Verbinden Sie sich mit Ihrem BIM Server – achten Sie darauf die URL vollständig einzugeben, um sich mit dem BIM Server zu verbinden. Adressbeispiel:  http://server.company.com:19000
  • Hochladen…
  • Wählen Sie die BIBLIOTHEKEN 19 und ARCHICAD Migrations-Bibliotheken aus dem ARCHICAD 19 Verzeichnis aus.
  • Laden Sie alle Migrationsbibliotheken-Ordner aus dem ARCHICAD 19 Ordner hoch , welche Sie für Ihre existierenden, älteren Projekte benötigen.

Laden Sie die Projekt-/Bürospezifischen Bibliotheken des vorherigen BIM Servers hoch

  • Öffnen Sie die vorhergehende ARCHICAD Version, welche Sie zuletzt verwendet haben, wie zum Beispiel ARCHICAD 18.
  • Gehen Sie auf Ablage -> Bibliotheken und Objekte -> BIMcloud / BIM Server Bibliotheken verwalten…
  • Wählen Sie jede Bibliothek an und sehen Sie den Quellpfad nach
  • Wechseln Sie zu ARCHICAD 19 und laden Sie alle Bibliotheken von diesen Quellpfaden hoch.

Migration von Projekten

Um Projekte von BIM Server Versionen v13 bis v18 zu  migrieren, befolgen Sie die Hinweise des Migrationshandbuch für ARCHICAD 19 zu erreichen über ARCHICAD Menüpunkt Hilfe -> ARCHICAD 19 Handbuch

Sie können die Projekte auch händisch migrieren:

  • Öffnen Sie ein TW-Projekt in der momentan noch von Ihnen verwendeten ARCHICAD-Version  (gilt für ARCHICAD 17 / 18)
  • Empfangen Sie die Änderungen aller und sichern Sie eine *.PLN-Datei (ARCHICAD Solo Projekt)
  • Öffnen Sie die Pln und ändern Sie die Bibliotheken Quelle von BIM Server auf verknüpfte Bibliotheken, welche auf Ihrem Arbeitsplatzrechner oder auf einem gewöhnlichen Fileserver liegen können.
  • Sichern Sie die Datei und öffnen Sie diese in ARCHICAD 19
  • Verwenden Sie die Bibliotheken-Migration, wenn das Programm Sie dazu auffordert.
  • Geben Sie das Projekt von Version 19 aus frei, indem Sie den Befehl Teamwork -> Projekt -> Freigeben… verwenden

Um Projekte freizugeben und vom ARCHICAD 19 aus beizutreten gehen Sie zu Teamwork -> Projekt -> Freigeben… bzw. Teamwork-Projekt öffnen / beitreten…  und geben Sie die kombinierte Adresse aus Server name und Port, wie oben bereits beschreiben ein. (http://server.company.com:19000)