Erste Schritte Codemeter als Server und Lizenz-Ausleihe (Stand ARCHICAD 17)

von GRAPHISOFT · aktualisiert am 26.9.2014

Kurzbeschreibung

Mit dem CodeMeter Dongle können Sie die Lizenzausleihe nutzen, falls Sie über eine entsprechende Ausleihfunktion verfügen. Gegebenenfalls können Sie diese über Ihren Graphisoft Partner bestellen. Für ArchiCARD Kunden ist dies kostenfrei.

Bei der Lizenzausleihe können Sie eine Lizenz von einem Dongle über ein Netzwerk ausleihen und so ohne Dongle für eine bestimmte, voreingestellt Zeit verwenden. Nach Ablauf der Zeit fällt die Lizenz automatisch auf den Dongle zurück oder Sie verbinden sich wieder mit dem Netzwerk und geben die Lizenz manuell zurück.

Als Voraussetzung für die erfolgreiche Nutzung der Lizenzausleihe sollten Sie einen DNS, eine feste IP und kein VPN verwenden. Während der gesamten Ausleihzeit darf keiner der angegebenen Punkte verändert werden.

Die Ausleihzeit sollte im CodeMeter WebAdmin vor der ersten Verwendung auf wenige Minuten reduziert werden, um die Funktionsweise auf dem verwendeten System zu testen.

Codemeter als Serverdongle installieren und einrichten

Da der CodeMeter Dongle sich bei Rückgabe der Lizenz am selben Platz befinden muss, sollten Sie, um
eine Verwechslung zu vermeiden, einen Server im Netzwerk festlegen, an dem der CodeMeter Dongle permanent
gesteckt ist.

Um einen Codemeter Netzwerkdongle als Serverdongle zu verwenden,
muss dieser im Codemeter WebAdmin als »Starte als Server« markiert sein!

1. Installieren Sie den Codemeter Treiber direkt bei der Installation von ARCHICAD oder
nachträglich über die ARCHICAD DVD unter »Werkzeuge und Zubehör«.
2. Öffnen Sie das »CodeMeter Kontrollzentrum«. Unter Macintosh finden Sie den
Codemeter in den Programmen. Unter Windows erscheint in den »Symbolen« ein
CodeMeter Zeichen.
3. Sie finden rechts unten den Knopf »WebAdmin«. Klicken Sie diesen, um in die
WebAdmin-Oberfläche zu gelangen.
4. Gehen Sie im Codemeter WebAdmin in die Einstellungen. Im Bereich »Netzwerk«
haken Sie den Punkt »Starte als Server« an.

Codemeter als Serverdongle für ARCHICAD einrichten

Codemeter Lizenz-Ausleihzeit einstellen

Das Ablaufdatum der ausgeliehenen Lizenz wird in den Produktinformationen angezeigt. Falls die Lizenz
abläuft, bevor Sie diese manuell zurückgeben, wird sie automatisch wieder zurück geschrieben und verfällt
auf Ihrem Rechner.
Falls Ihr lokaler Computer kaputt gehen sollte, gibt es keine Möglichkeit, die Lizenz auf dem Netzwerk-
CodeMeter vorab wieder herzustellen (zurückgeben), bevor sie automatisch verfällt.
Deshalb sollte die Ausleihzeit auf ein Minimales reduziert werden.
In den Standard Einstellungen ist die Ausleihzeit auf 30 Tage festgelegt.

Codemeter – Festlegen von Anzahl und Ausleihzeit der Lizenzen

Benennen Sie den Server während einer Lizenzausleihe nicht um

Mit DNS Server Netzwerk:
Falls der Server während der Lizenzausleihe umbenannt wird, kann die Lizenz nicht ordnungsgemäß zurückgeben
werden.
Ohne DNS Server Netzwerk:
Sie müssen dem Server mit dem CodeMeter Net Key eine fixe lokale IP-Adresse zuweisen. Ändern Sie diese
während der Lizenzausleihe nicht, sonst kann die Lizenz nicht ordnungsgemäß zurückgeben werden.

Stecken Sie den CodeMeter Net Key während der Lizenzausleihe nicht um

Der CodeMeter Net Key ist ausschließlich für den Gebrauch in einem Netzwerk gedacht und sollte permanent
an einem Server gesteckt sein.
Beim Umstecken während einer Lizenzausleihe wird ein Eintrag auf den CodeMeter Dongle geschrieben,
der den Client bis zum Ende der Ausleihzeit blockt.
Stecken Sie anschließend den CodeMeter Dongle erneut an den Server und/oder an den Ausleihrechner,
werden auch diese geblockt und die Lizenz kann nicht mehr bis zum Ende der Ausleihzeit verwendet werden.
Ein vorzeitiges Zurückgeben der Lizenz ist nicht möglich.

Aktionen, die während der Lizenzausleihe nicht durchgeführt werden dürfen:

· Installieren Sie keinesfalls ein neues ARCHICAD.
· Deinstallieren Sie nicht den CodeMeter Treiber.
· Führen Sie kein Dongle Upgrade auf der upgrade.graphisoft.com aus!
· Installieren Sie nicht das Betriebssystem neu auf dem Server.
· Ändern Sie keine Registry Einträge.
· Verwenden Sie keine Systemwiederherstellung oder Backup