Transport-Paket: Bewegen Ihrer Teamwork-Projekte und Bibliotheken auf einen anderen Computer

Wichtig: Vergewissern Sie sich, dass Sie am anderen Computer und am Original-Computer ARCHICAD-Programme mit identischen Versionen und identischen Build-Nummern verwenden. Andernfalls können Sie dem Projekt keine Änderungen dazuladen.
Sie können vom entfernten Computer aus nicht auf den BIMcloud/BIM Server zugreifen. In diesem Fall besteht die einzige Möglichkeit zum Aufrufen der Projektdaten darin, dass Sie sie zu dem entfernten Computer mitnehmen.
Ihr Netzwerk- bzw. Internetzugriff ist sehr langsam. Sie können das Projekt zwar über das Internet am entfernten Standort herunterladen, durch den großen Umfang der Daten nimmt dies jedoch sehr viel Zeit in Anspruch. Stattdessen erstellen Sie am Arbeitsplatz ein Transport-Paket und öffnen es am entfernten Standort. Auf diese Weise werden die lokalen Daten des Projekts auf dem zweiten Rechner gespeichert – ein Herunterladen ist nicht erforderlich.
Sie können einfach auf den BIMcloud/BIM Server zugreifen, aber die Bibliotheken des Projekts sind so groß, dass Sie nicht warten wollen, bis das Herunterladen abgeschlossen ist. Erstellen Sie auf dem Originalcomputer ein neues freigegebenes Projekt, und fügen Sie die benötigten BIMcloud/BIM Server Bibliotheken hinzu. Dieses Projekt enthält keine Modelldaten, sondern nur Bibliotheken. Erstellen Sie daraus ein Transport-Paket. Öffnen Sie auf dem entfernten Computer das Projekt für das Transport-Paket. Durch diesen Schritt werden diese Bibliotheken ausgepackt und in Ihrem lokalen Datenordner gesichert. Melden Sie sich jetzt am BIMcloud/BIM Server an, um das eigentliche Projekt zu öffnen, an dem Sie arbeiten wollen. Das Programm stellt fest, dass die Bibliotheken bereits lokal heruntergeladen wurden, sodass das Herunterladen auf die Modelldaten begrenzt ist – es werden keine Bibliotheken heruntergeladen.
4.
Verwenden Sie den Befehl Teamwork > Projekt > Transport > Transport-Paket > Transport-Paket erstellen.
Anmerkung: Wenn Sie online sind und kein Senden/Empfangen durchgeführt haben, werden Sie hierzu aufgefordert.
5.
Daraufhin wird das Dialogfeld Transport-Paket erstellen eingeblendet.
Zusätzlich zu den Projektdaten werden Bibliotheken des Projektes in das Transport-Paket eingeschlossen. Wenn Sie nur bestimmte Bibliotheken (oder gar keine Bibliotheken) in das Transport-Paket einschließen wollen, klicken Sie auf Individuell und dann auf Bibliotheken auswählen, um die entsprechende Auswahl zu treffen. Deaktivieren Sie alle Bibliotheken, die nicht eingeschlossen werden sollen.
Anmerkung: Wenn Sie keine Bibliotheken in das Transport-Paket einbeziehen, ist Ihr Transport-Paket deutlich kleiner. Wenn Sie jedoch zum ersten Mal ein Transport-Paket zum Übertragen eines Projekts auf einen fernen Computer verwenden, vergewissern Sie sich, dass das Transport-Paket die benötigten Bibliotheken enthält. Bei der nächsten “Runde” zum Erstellen des Transport-Pakets können Sie die Bibliotheken überspringen, um beim Packen/Importieren Zeit zu sparen, vorausgesetzt, die erforderlichen Bibliotheken sind auf dem fernen Computer weiterhin vorhanden und vorausgesetzt, es wurden auf dem Server inzwischen keine Änderungen an den Bibliotheken vorgenommen.
6.
Klicken Sie auf Erstellen. Daraufhin wird das Dialogfeld Projekt packen eingeblendet. Wählen Sie einen Pfad, in dem die Datei gesichert werden soll (z. B. ein USB-Laufwerk).
7.
Klicken Sie auf Packen. Mit dieser Aktion wird das aktuelle Projekt geschlossen.
Wichtig: Auch wenn Ihre Arbeitsumgebung so eingestellt ist, dass sie beim Schließen des Projekts automatisch alles freigibt, geben Sie an dieser Stelle Ihre Elemente nicht frei.
1.
Gehen Sie zu Teamwork > Projekt > Transport > Transport-Paket importieren und suchen Sie die Transport-Paketdatei.
2.
Klicken Sie auf Importieren.
3.
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfenster “Teamwork-Projekt öffnen” aufzurufen. Wählen Sie einen BIMcloud/BIM Server und anschließend das Projekt aus, und klicken Sie auf Öffnen.
Alternativ dazu können Sie auf Transport-Paket importieren klicken, um ein anderes Transport-Paket zu importieren.
Wenn Sie das Projekt später auf dem gleichen Original-Computer erneut öffnen (statt das Transport-Paket zu importieren), erhalten Sie von ARCHICAD eine Warnung darüber, dass Sie bereits ein Transport-Paket aus den lokalen Daten erstellt haben (und wahrscheinlich an einem anderen Standort daran gearbeitet haben oder daran arbeiten werden).
Angenommen, Sie arbeiten von Ihrem Bürocomputer aus an einem Teamwork-Projekt, wollen das Projekt jedoch mitnehmen und im Offline-Modus auf Ihrem Notebook-Computer daran arbeiten. Als Beispiel: Sie sitzen später im Flugzeug und haben keinen Internetzugang, wollen jedoch während des Flugs an dem Projekt arbeiten.
Anmerkung: Die lokalen Daten des Projekts auf dem Original-Computer sind jetzt als “Im Transport-Modus” gekennzeichnet.
Wichtig: Sie müssen den Befehl Senden und am Ende Ihrer Session den Befehl Empfangen an beiden Standorten aufrufen. (Verwenden Sie nicht den Befehl Senden und Empfangen.)
Anmerkung: Zum Arbeiten von verschiedenen Online-Standorten aus brauchen Sie nicht unbedingt ein Transport-Paket. Wenn Sie über einen Online-Zugriff auf den BIM Server verfügen, können Sie das Projekt und die Bibliotheken von jeder beliebigen Maschine herunterladen, wie gewünscht arbeiten und anschließend Daten senden und empfangen, bevor Sie das Projekt schließen.
Sie müssen den Befehl Senden und am Ende Ihrer Session den Befehl Empfangen an beiden Standorten aufrufen. (Verwenden Sie nicht den Befehl Senden und Empfangen.)
2.
3.
Rufen Sie den Befehl Empfangen auf.
8.
9.
Rufen Sie den Befehl Empfangen auf.
14.
Rufen Sie an dem Computer im Büro den Befehl Empfangen auf. Die Änderungen, die Sie zu Hause vorgenommen haben, werden jetzt in das Projekt auf dem Büro-Computer dazugeladen, und Sie können Ihre Arbeit fortsetzen.
15.
Schließen Sie auf dem Computer im Büro die Arbeit ab, geben Sie den Befehl Senden und anschließend den Befehl Empfangen ein, sichern Sie Ihre Arbeit und schließen Sie dann das Projekt. Wenn Sie weiterhin zu Hause arbeiten wollen, brauchen Sie kein weiteres Transport-Paket zu erstellen, da sich die lokalen Daten des Projekts bereits auf der Festplatte Ihres Heim-Computers befinden.
16.
Starten Sie ARCHICAD auf dem Computer zu Hause, öffnen Sie das Projekt und geben Sie den Befehl Empfangen ein. Die im Büro vorgenommenen Änderungen werden jetzt zu den lokalen Daten zu Hause dazugeladen, und Sie können Ihre Arbeit fortsetzen, ohne dass ein weiteres Transport-Paket erforderlich wäre.