IFC-Verbesserungen

Die IFC4 Referenzdarstellung eignet sich für alle BIM-Arbeitsabläufe auf der Basis von Referenzmodellen, wobei der Austausch hauptsächlich in einer Richtung erfolgt. Hier werden erforderliche Änderungen an den BIM-Daten, hauptsächlich zur Formendarstellung, über eine Änderungsanforderung an den Original-Autor abgewickelt.
Die IFC4 Design-Übertragungsansicht liefert Gebäudeinformationen mit Unterstützung für die Bearbeitung von Elementen: Einfügen, Löschen, Verschieben und Ändern physikalischer Gebäudeelemente und Räume innerhalb des begrenzten Umfangs des parametrischen Austauschs. Beispiel: Ein Architekt schickt Gebäudeplanungsdaten an einen Ingenieur einer bestimmten Disziplin, wobei eventuell geometrische Änderungen erforderlich sind. Beachten Sie, dass die Design-Übertragungsansicht nicht für Szenarien mit Rundlauf-Datenaustausch konzipiert wurde.
Anmerkung: ARCHICAD 20 unterstützt weiterhin die ältere IFC-Version 2×3.
Die neuen ARCHICAD Elementeigenschaften (siehe Benutzerdefinierte Elementeigenschaften) können als IFC-Schema-Eigenschaften zugeordnet werden.