Importfunktionen

Öffnen (Datei): Öffnet das gesamte Modell oder die gefilterten Teile einer IFC-Datei als ein neues Projekt. ARCHICAD formt die importierten Elemente (z. B. IfcWall) in die entsprechenden ARCHICAD-Elemente (z. B. Wand) um.
Dazuladen (Ablage > Interoperabilität): ist nur in der Grundrissansicht verfügbar, und fügt ein empfangenes IFC-Modell vollständig oder teilweise in ein laufendes ARCHICAD-Projekt ein. Dazuladen behält das laufende Projekt bei, ohne dass seine Daten überschrieben werden (Konzept des “Referenzmodells”). Das Programm erzeugt also automatisch neue IFC GlobalID (ARCHICAD IFC ID) Werte für alle importierten Elemente, um das Überschreiben der IFC GlobalIDs des bestehenden Projekts zu vermeiden. Doch selbst bei diesem “Referenzmodell” sind die dazugeladenen Elemente echte ARCHICAD-Elemente auf der Basis der IFC-ARCHICAD-Zuordnungskonvention. Zum Auflisten und Suchen behält der Importprozess natürlich die ursprünglichen GlobalID-Werte der Elemente in Form eines Parameters “Externe IFC-ID” bei.
IFC-Modell-Änderungen ermitteln (Ablage > Interoperabilität > IFC): erkennt die geometrischen Unterschiede zwischen den zwei Versionen (IFC-Dateien) eines Modells, und lädt die Änderungen (neue, gelöschte und veränderte Elemente) nur im aktuell laufenden Projekt dazu.
Aktualisierung mit IFC-Modell (Ablage > Interoperabilität> IFC ): Aktualisiert den aktuellen Projektinhalt mit einem IFC-Modell (einer IFC-Datei). Verwenden Sie diese Funktion, wenn das Projekt und die IFC-Datei gemeinsame Elemente enthalten und wenn Sie Daten des Projektelements mit IFC-Eigenschaften hinzufügen oder ändern wollen. “Gemeinsame Elemente” sind Elemente, deren GlobalId-Attribut im Host-Projekt und im importieren IFC-Modell identisch ist. “Eigenschaften” sind IFC Attribute, IFC-Eigenschaften und IFC Klassifizierungs-Daten. Geometriedaten (Größe, Farbe, Ebene) werden nicht aktualisiert oder geändert. Mithilfe dieses Befehls können eine oder mehrere Funktionen ausgeführt werden:
Neue Eigenschaften aus IFC dazuladen: IFC-Daten (Attribut, Eigenschaft und Klassifikationsreferenz), die im Host-Projekt noch nicht vorhanden sind, werden zu den gemeinsamen Elementen dazugeladen. Beispiel: Sie exportieren Ihre Raumstempel im IFC-Format in eine Applikationen zur Verwaltung von Raumstempels. Die Applikation fügt Ihren Raumstempeln neue Daten hinzu und sendet eine neue IFC-Datei zurück. Verwenden Sie jetzt diese Funktion zum Hinzufügen der neuen Daten zu Ihren vorhandenen Raumstempeln (sofern die Applikation die GlobalId-Attribute des Raumstempels beibehalten hat.)
Überschreiben vorhandener Projekteigenschaften: Für gemeinsame Elemente werden die Projektdaten durch die entsprechenden Datenwerte aus der dazugeladenen IFC-Datei geändert. Entsprechende Daten: IFC-Eigenschaftsdaten müssen den gleichen Eigenschaften-Namen und Eigenschaften-Set-Namen haben; Attribut und Klassifizierung müssen den gleichen Namen haben.
Anmerkung: Dies ist ein vollständiges Überschreiben: Alle Werte für Datenelemente mit dem gleichen Namen werden geändert; die ursprünglichen Projektwerte werden überschrieben.
Projekteigenschaften löschen, die in IFC nicht existieren: Für gemeinsame Elemente werden Projektdaten, die in der dazugeladenen IFC-Datei nicht existieren, entfernt.
Neue IFC-Modellelemente dazuladen: Im Gegensatz zu den Funktionen oben bezieht sich diese Funktion nicht auf spezifische IFC-Daten. Hier werden die Elemente, die nur in der dazugeladenen IFC-Datei existieren, dem ARCHICAD Projekt hinzugefügt. Die neu hinzugefügten Elemente werden zusammen mit allen ihren IFC-Daten eingefügt.
Tipp: Zum Eingrenzen des Sets der “gemeinsamen Element” können Sie beim Dazuladen der IFC-Datei den Modellfilter verwenden – d. h. Sie verwenden einen Übersetzer, der einen aktiven Modellfilter hat (siehe IFC-Übersetzer-Setup > Import-Optionen > Modell-Filter beim Import anzeigen). Auf diese Weise können Sie beispielsweise nur die Raumstempel-Eigenschaften (IfcSpace) oder die Eigenschaften aller Elemente eines bestimmten Geschosses (IfcBuildingStorey) aktualisieren.
Anmerkung: Alle Importfunktionen (mit Ausnahme des Befehls Öffnen) können mit der Funktion Rückgängig wieder aufgehoben gemacht. Es wird jedoch empfohlen, die ARCHICAD-Datei zu sichern, bevor Sie eine IFC-Datei dazuladen.
Da der Befehl IFC-Modell-Änderungen ermitteln komplexer ist als die anderen drei und neben dem Import noch weitere Funktionen hat (z. B. Verwalten und Anzeigen von Änderungen), wird er in einem separaten Kapitel behandelt.
Anmerkung: Wenn die importierte IFC-Datei nur ein einziges Geschoss enthält, wird die Option Geschossauswahl grau dargestellt, und dieses IFC Geschoss wird verwendet. Nach dem Dazuladen liegen die Elemente an der richtigen Stelle, wenn Sie den Befehl Dazuladen von der Grundrissansicht des ARCHICAD-Geschosses an der richtigen Position eingeben, sofern ein solches Geschoss vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, und wenn das aktuelle ARCHICAD-Geschoss sich an einer anderen Position befindet, verwenden Sie den Standard-Höhenversatzwert (die Differenz zwischen den absoluten Höhen der Geschosse).