Erstellen und Bearbeiten von IFC-Daten

Anmerkung: Zur Vermeidung von Fehlern (und um die Standard-Eigenschaften-Regeln einzuhalten) sollten Sie beim Benennen Ihres eigenen Eigenschaftensets das Standard-Präfix “Pset_” nicht verwenden.
REAL-Wert des Umfangs einer Fläche. Der Wert muss in Quadratmetern angegeben werden, aber er wird beim Export neu berechnet auf der Basis der Flächeneinheit-Einstellungen (siehe Export-Optionen).
Ein definierter einfacher BOOLE’SCHER Datentyp. Wert: TRUE oder FALSE.
Ein Identifizierer ist eine alphanumerische Zeichenfolge (STRING) mit max. 255 Zeichen, mit dem ein individueller Gegenstand beschrieben werden kann. Diese Zeichenfolge hat in einer natürlichen Sprache nicht unbedingt eine Bedeutung.
Ein definierter einfacher INTEGER-Datentyp. Die Anzahl der im IfcInteger enthaltenen Bits ist nicht begrenzt, aber in der Praxis hängt sie von der Implementierung ab.
Ein Etikett ist der Begriff, mit dem auf etwas verwiesen werden kann. Es ist eine Zeichenfolge (STRING) mit maximal 255 Zeichen, die den einem Menschen verständlichen Namen eines Gegenstands angibt; diese Zeichenfolge hat in einer natürlichen Sprache eine Bedeutung.
Ein Wert des Typs REAL für einen Abstand. Der Wert muss in Metern angegeben werden, aber er wird beim Export neu berechnet auf der Basis der Längeneinheit-Einstellungen (siehe Export-Optionen).
Ein definierter einfacher LOGICAL-Datentyp. Wert: TRUE, FALSE oder UNKNOWN.
REAL-Wert eines Geldbetrags ohne Berücksichtigung der Währung. Die Währungseinheit kann bei den Währungseinheit-Einstellungen festgelegt werden (siehe Export-Optionen).
REAL-Wert eines Winkels in einer Ebene. Der Wert muss in Radians angegeben werden, aber er wird beim Export neu berechnet auf der Basis der Winkeleinheit-Einstellungen (siehe Export-Optionen).
Ein Wert des Typs REAL für die Relation zwischen zwei physikalischen Größen der gleichen Art. Die Eingabe in Prozent wird als Dezimalwert ausgedrückt: 25% wird beispielsweise zu 0,25.
Ein definierter einfacher REAL-Datentyp. “Real” umfasst alle rationalen, irrationalen und wissenschaftlichen realen Zahlen. Die Genauigkeit ist hier nicht begrenzt; in der Praxis hängt sie jedoch von der Implementierung ab.
Alphanumerische STRING-Zeichenketten können von Menschen gelesen und verstanden werden. Sie dienen nur zu Informationszwecken. Es gibt keine Begrenzung für die Anzahl der Zeichen.
REAL-Wert der Dauer der Zeiträume. Die Zeiteinheit kann bei den Zeiteinheit-Einstellungen festgelegt werden (siehe Export-Optionen).
REAL-Wert des massiven Inhalts eines Körpers. Der Wert muss in Kubikmetern angegeben werden, aber er wird beim Export neu berechnet auf der Basis der Volumeneinheit-Einstellungen (siehe Export-Optionen).
Anmerkung: Alle sonstigen, in der Tabelle oben nicht aufgelisteten “Maß”-Eigenschaften werden ohne Einheiten-Einstellungen bearbeitet und exportiert.
Zum Erstellen einer neuen Zuweisung gehen Sie im IFC-Manager wie folgt vor:
3.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu unter dem Bereich Zuweisungen.
Anmerkung: “Typ zurückstellen” bedeutet, dass alle bearbeiteten IFC-Daten auf ihren ursprünglichen Wert zurückgesetzt und die neuen Daten gelöscht werden.
Die Kombination von Türen oder Fenstern ist etwas komplizierter, weil einige ihrer wesentlichen Parameter aus GDL-Daten erzeugt werden und nicht als Ergebnis der Kombination von Elementen geändert werden können. Derartige Parameter sind das OperationType Attribute und die Attribute Paneele und Lining. Angenommen, Sie haben zwei Türen, deren Daten in allem (z. B. Größe, Paneel-Typ) identisch sind, aber deren Operationstypen sich unterscheiden: die eine Tür öffnet sich nach rechts, die andere nach links. Diese beiden Türen werden unter den beiden verschiedenen IFC Produkttypen klassifiziert: Die beiden Typen haben den gleichen Namen, aber ihre IFC-Attribute “OperationType” unterscheiden sich. Damit beide Türen zum gleichen IFC Produkttyp gehören, wählen Sie eine der Türen aus und platzieren sie in dem anderen (zweiten) Typ. Als Ergebnis wird ein neuer allgemeiner Typ erstellt, der alle nicht erzeugten Daten des zweiten Typs (z. B. Name-Attribut, Eigenschaften, Klassifikationsreferenz etc.) verwendet. Dieser neue gemeinsame Typ ist der, der exportiert wird und der beiden Türen zugewiesen wird. Dieser neue gemeinsame Typ kann umbenannt und seine Daten geändert werden. Gleichzeitig bleiben die beiden ursprünglichen Typen als so genannte verknüpfte Typen erhalten und nur mit denjenigen Daten der Elemente verknüpft, die erzeugt werden und die sich für die beiden Türen unterscheiden (in diesem Fall also ihren OperationType-Attributen). Mit anderen Worten, beide Türen gehören zu einem einzigen Typ, der alle Daten umfasst, die für beide Türen gelten, aber sie behalten auch bestimmte IFC-Daten, die sich für die beiden Türen unterscheiden und nicht kombiniert werden können (siehe Abbildung unten).
4.
Klicken Sie auf Anwenden. Die Klassifikationsreferenz-Elemente und die Eigenschaften für die Raumbelegung werden mit den Werten entsprechend dem ausgewählten Klassifizierungselement erzeugt.