Auswahlrahmenbereich-Definition

Im Infofenster stehen zwei Definitionsmethoden für den Markierungsrahmen zur Verfügung (nur im Grundriß).
Einzelgeschoss-Methode (dünne Kontur): Der Markierungsrahmen aktiviert nur Elemente im aktuellen Geschoss.
Alle-Geschosse-Methode (dicke Kontur): Auswahlrahmen-Elemente wirkt in allen Geschossen.
Polygonal: Es können nur gerade Segmente verwendet werden, sofern nicht der Zauberstab zu Hilfe genommen wird.
Rechteck-Methode: Klicken Sie zwei Mal zum Definieren.
Rechteck gedreht: Klicken Sie drei Mal zum Definieren.
Im 3D-Fenster: Verwenden Sie die Methoden Polygon, Rechteck oder Rechteck gedreht, um zunächst die Basis des Auswahlbereichs zu definieren, und klicken Sie anschließend erneut, um die Höhe des ausgewählten Raums festzulegen. (In der perspektivischen Sicht muss die Basis des Auswahlrahmens unter dem Horizont liegen.)
Die vierte Option (nur 3D-Fenster) ermöglicht das Zeichnen eines 2D-Markierungsrahmens zum Kopieren von Elementen aus dem 3D-Fenster in Form von Bildern oder Zeichnungselementen.