Platzieren eines Objektes

Anmerkung: Die Objekte können in einem Schnitt-/Ansichtsfenster platziert werden, sie werden jedoch nur als grafische Symbole betrachtet. (Es wird kein entsprechendes 3D-Modellelement erzeugt.)
Im Infofenster sind vier Methoden zum Platzieren von Bibliothekselementen des Typs Objekt und Lampe verfügbar.
Die Orthogonale Methode ordnet Bibliothekselemente automatisch an den normalen Rasterlinien an, sofern Sie vor der Platzierung keinen Drehwinkel im Einstellungsdialog festgelegt haben.
Um ein gedrehtes Bibliothekselement zu platzieren, definieren Sie zunächst einen Referenzpunkt, indem Sie auf einen beliebigen Punkt klicken. Platzieren Sie den Drehvektor mit der resultierenden Gummibandlinie. Diese Gummibandlinie kann durch jede der Zeichenrichtungseinschränkungen oder aktive Maus-Fangrichtungen begrenzt werden.
Die Diagonale Geometrie- oder Eingabemethode funktioniert wie die für Polygonelemente verwendete Rechteck-Methode.
Die Gedrehte diagonale Geometrie- oder Eingabemethode funktioniert wie die für Wände, Decken usw. benutzte gedrehte Rechteck-Methode.