Ursprungsgeschoss

Im Grundriss ist das Ursprungsgeschoss des neuen Elements das im Dialogfenster Werkzeug-Einstellungen definierte. Standardmäßig ist dies das aktuelle Geschoss, aber Sie können auch ein anderes Ursprungsgeschoss wählen. In jedem Fall wird das Element auf seinem Ursprungsgeschoss platziert.
Wenn Sie das Element im 3D-Fenster platzieren, hängt das Ursprungsgeschoss von der Höhenkote des Elements ab. Das nächstgelegene Geschoss unter der Höhenkote der Unterseite des Elements, zum Zeitpunkt der Platzierung des Elements, wird als Ursprungsgeschoss verwendet. (Wenn das 3D-Fenster aktiv ist, werden das Ursprungsgeschoss-Bedienelement und das Feld Versatz zum Ursprungsgeschoss im Dialogfenster Standard-Werkzeugeinstellungen grau angezeigt. Sie können dennoch die Unterkante zum Projektursprung in den Dialogfenstern der Werkzeugeinstellungen einstellen.)
Anmerkung: Aus Gründen der Kompatibilität mit älteren ARCHICAD-Versionen können Sie das Ursprungsgeschoss auch so neu definieren, dass das Element an seiner Position bleibt. Siehe Ursprungsgeschoss neu verknüpfen.
Alternativ dazu wählen Sie ein anderes Geschoss in dem Ausklappmenü aus. Falls hier zu viele Geschosse zum Auflisten vorhanden sind, klicken Sie auf Geschoss wählen, um die vollständige Geschossliste anzuzeigen. Wählen Sie ein Geschoss aus, auf dem das Element platziert werden soll. Dies wird das Ursprungsgeschoss des Elements.
Verwenden Sie den Befehl Bearbeiten > Elementeinstellungen > Ursprungsgeschoss neu verknüpfen…, um das Ursprungsgeschoss des ausgewählten Elements neu festzulegen. Das Element bleibt an der gleichen räumlichen Position, obwohl sich sein Ursprungsgeschoss ändert.
Wenn Sie das Element im 3D-Fenster platzieren, wird das Ursprungsgeschoss nicht gemäß dem Einstellungs-Dialogfenster definiert (wo das Bedienelement grau dargestellt ist), sondern nach seinem Höhenwert, d. h. nach dem Geschoss am unteren Referenzpunkt des Elements zum Zeitpunkt der Platzierung.
Anmerkung: Für eine Schale ist dieser Referenzpunkt der erste Punkt, der beim Zeichnen der Schale festgelegt wird, und nicht automatisch der tiefste Punkt.