Decken-Referenzebene

Jede Decke hat eine Referenzebene, die beim Verschneiden mit anderen Elementen eine Rolle spielt. Die Möglichkeit, die Decken-Referenzebene flexibel zu platzieren, erleichtert es, exakte Verbindungen zu konstruieren und die sich aus Modifikationen der Deckenstruktur ergebenden Veränderungen besser unter Kontrolle zu haben.
Anmerkung: Um die Decken-Referenzebene zu verändern und dabei die Deckenposition unverändert beizubehalten, verwenden Sie den Befehl Decken-Referenzebene verändern…
Eine Standard-Decke hat zwei mögliche Referenzebenenpositionen: die obere oder die untere Seite.
Eine mehrschichtige Decke hat vier mögliche Referenzebenenpositionen: die obere oder untere Seite des Deckenkerns, oder die obere oder untere Seite der Decke.
Anmerkung: Wenn die ausgewählte mehrschichtige Struktur keinen Kern hat, werden die auf den Kern bezogenen Auswahlmöglichkeiten für Referenzlinien grau dargestellt.
Verwenden Sie diese Funktion (Bearbeiten > Verändern > Elemente an Decken anpassen…), um Elemente (Wände, Stützen oder horizontale Unterzüge) an spezifische Höhenlagen einer oder mehrerer Decken anzupassen, die sich über und/oder unter ihnen befinden.
Diese Befehl (unter Bearbeiten > Referenzlinie und -ebene > Decken-Referenzebene verändern…) ermöglicht es Ihnen, die Referenzebene von einer oder mehreren Decken zu ändern, und dabei deren Position unverändert beizubehalten.
Anmerkung: Wenn die Auswahl ein oder mehrere einschichtige Decken umfasst, führt die Wahl der Option “Kern-Oberseite” hier zu einer Lage der Referenzebene auf deren Oberseite.