Geometrie- und Lauf-Einstellungen (StairMaker)

Anmerkung: Diese Registerseite ist Teil des StairMaker Bearbeitungsfensters. Zum Aufruf dieser Registerseite aktivieren Sie das ARCHICAD Treppen-Werkzeug. Klicken Sie im Infofenster auf Treppe erstellen oder (bei einer ausgewählten Treppe) Treppe bearbeiten.
Unten rechts im Dialogfenster befinden sich die Einstellungen der Stufe. Über diese Parameter definieren Sie die Geometrie der Stufen oder des Rampenwinkels, der auf derselben Geometrie basiert. Rechts neben diesen Feldern ist die Seitenansicht der Treppe abgebildet, sodass Sie die Auswirkung Ihrer Änderungen sofort sehen können.
Anmerkung: Die Definition der Treppengeometrie basiert auf der Regel 2*Steigung + Auftrittbreite. Jedes Mal, wenn Sie einen Parameter ändern, überprüft StairMaker, ob der Parameter 2*Steigung + Auftrittbreite noch im gültigen Bereich liegt. Zusätzlich zu dieser Hierarchie können Sie einen oder mehrere Parameter schützen, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken. Geschützte Parameter werden nicht geändert. Wenn Parameter geändert werden müssen, überspringt StairMaker geschützte Parameter und sucht in der Hierarchie nach dem nächsten Wert. Falls es nicht möglich ist, Einstellungen zu ändern, ohne einen geschützten Parameter zu ändern oder wenn zu viele Parameter geschützt sind, wird eine Warnung angezeigt.
Anmerkung: Die für die GDL-Treppensymbole verwendete Bruchlinie ähnelt dem Konzept der Grundriss-Schnittebene für ARCHICAD-Konstruktionselemente, allerdings hat die Bruchlinie keinen Bezug zur Grundriss-Schnittebene.
Anmerkung: Einige andere im StairMaker verfügbare Wendeltreppen arbeiten mit einer anderen Parameterlogik.
Geben Sie in das Parameterfeld im Abschnitt Einstellungen des Laufs eine Bemaßung für die schmalste Stufe im Innensegment der Treppe („s“ in der Abbildung unten) ein.
Hinweis: Sie können für diesen Treppentyp keine radiale Wendelung definieren.
Die Eckenform Gerade ist die normale Eckenform. Wenn Sie mit einer neuen Treppe beginnen, sind alle Ecken gerade.
Klicken Sie im Dialogfenster auf die Schaltfläche Abschrägen. Dort, wo Sie die Länge der Abschrägung bearbeiten können, werden bearbeitbare Textfelder angezeigt. Geben Sie den gewünschten Wert ein und klicken Sie auf OK.
Nun legen Sie die Abrundung der anderen Ecke fest.