Allgemeine Lichtquellen und Effekte

Anmerkung: Nicht alle Effekte stehen für jedes der allgemeinen Lichtobjekte gleichermaßen zur Verfügung.
Oberflächen-Kaustik: Erzielt einen kaustischen Effekt auf der beleuchteten Oberfläche.
Volumen-Kaustik: Erzielt einen kaustischen Effekt innerhalb des Lichtstrahls.
Wichtig: Das Volumen-Kontrollkästchen hat nur dann eine Auswirkung, wenn Sie die Option Volumetrisch für den Parameter Sichtbares Licht (Seite Sichtbares Licht der Lichteinstellungen) aktiviert haben:
Energie über Distanz reduzieren: Diese Option ist standardmäßig nicht ausgewählt. Wird sie ausgewählt, so sehen Sie den kaustischen Effekt eventuell nicht, wenn die Lichtquelle weit genug von der Oberfläche entfernt ist.
Glühen ist ein Typ einer Überbelichtung
Reflexe sind Linsenreflexionen
Glühen: Markieren Sie dieses Kästchen und verwenden Sie das Popup zum Auswählen eines Glüh-Stils für die Linsenreflexion.
Reflexe: Markieren Sie dieses Kästchen und verwenden Sie das Popup zum Auswählen eines Reflex-Stils für Ihre Linseneffekte.
Verwenden Sie den Regler Helligkeit zum Anpassen der Helligkeit des Glühend und/oder der Reflexe in den Linseneffekten.
Der Wert für Höhe/Breite drückt eine Proportion aus; durch das Ändern dieses Werts wird die Form des Effekts (Glühen oder Reflex) verzerrt.
Verwenden Sie den Rotationsparameter (geben Sie einen Winkel ein), um das Glüh-Element zu drehen.
Verwendung von Globaler Beleuchtung: Diese ist standardmäßig eingeschaltet. Globale Beleuchtung (GI) ist eine komplexe Methode, um realistische Beleuchtungseffekte in Ihrem Modell zu erzielen. Der Algorithmus simuliert den Effekt nicht nur der direkten Lichtquellen, sondern auch der indirekten Reflexionen – d. h. der Inter-Reflexionen durch Lichtstrahlen, die von Oberflächen reflektiert werden.
Umgebungsbeleuchtung: Normalerweise wird die Helligkeit einer Oberfläche bestimmt durch den Winkel, in dem das Licht auf die Oberfläche trifft. Wenn die Umgebungsbeleuchtung eingeschaltet ist, spielt der Winkel jedoch keine Rolle. Alle Oberflächen werden mit der gleichen Intensität beleuchtet; dadurch ergibt sich ein deutlich flacheres Erscheinungsbild. Bei der Berechnung der Beleuchtung wird nur die Farbe des Materials berücksichtigt.
Nur Effekte, keine Beleuchtung: Mit dieser Option werden nur das sichtbare Licht (Lichtkegel) plus die Linseneffekte angezeigt. Es werden keine Objekte von der Lichtquelle beleuchtet.
Nur eine Richtung beleuchten: Markieren Sie diese Option, wenn Ihr Rendering das Licht nicht benötigt, um den Bereich in allen Richtungen auszuleuchten. (Verwenden Sie die lilafarbenen Hostpots in den Linien von Beleuchtung zeigen in 2D und 3D, um die Richtung grafisch anzupassen.)
Nur Schatten, keine Beleuchtung: Verwenden Sie diese Option, wenn das Lichtobjekt nur einen Schatten erzeugen soll, ohne dabei Licht zu erzeugen. Dies kann sinnvoll sein, wenn Ihre Szene mehrere Lichtquellen enthält und Sie nicht die gesamte Beleuchtung für die Szene benötigen.
Oberflächentransparenz ignorieren: Markieren Sie diese Option, um die Rendering-Zeiten möglichst gering zu halten (z. B. für ein Test-Rendering).
Spiegelnden Kanal ignorieren: Mit dieser Option erzeugt die Lichtquelle keine spiegelnden Glanzlichter auf den Objekten der Szene. Dies kann beispielsweise nützlich sein, wenn ein Objekt von beiden Seiten von zwei Lichtquellen beleuchtet wird und dabei zu viele Glanzlichter erzeugt werden. Sie können die Beleuchtung beibehalten, aber dabei die Glanzlichter verringern, indem Sie Spiegelnden Kanal ignorieren für eine der Lichtquellen verwenden.