Bemaßungstext-Einstellungen

Klicken Sie auf den Befehl Bearbeiten > Elementeinstellungen > Bemaßungstext-Einstellungen – dieser ist auch im Kontextmenü verfügbar (aber nur, wenn ein Bemaßungstext ausgewählt ist).
Die Einheit und Genauigkeit des Bemaßungswerts kann für jede Art von Bemaßung (z. B. Länge, Winkel, Fläche) unter Optionen > Projekt-Präferenzen > Bemaßungseinstellungen separat eingestellt werden.
Anmerkung: Für Höhenkoten wird das Autotext-Element <toPZValue> angezeigt, das für “Projektursprung” als Bemaßungsursprung steht.
Anmerkung: Um die Referenzhöhen Ihres Projektes zu definieren, verwenden Sie Optionen > Projekt-Präferenzen > Referenzhöhen.
Verwenden Sie den Autotext Anfang/Ende Hochstellung, wenn der eigene Text einen hochgestellten Text enthalten soll. Klicken Sie auf diese Option, um ein Steuerzeichen vor dem hochzustellenden Text einzufügen, und klicken Sie erneut darauf (oder fügen Sie einen Zeilenumbruch ein), um das Hochstellen mit einem zweiten Steuerzeichen abzuschließen.
Anmerkung: Wenn der ermittelte Wert Ihrer Bemaßung bereits eine Hochstellung umfasst, weil Sie unter Optionen > Projekt-Präferenzen > Bemaßungen definierte Rundungsintervalle verwenden, fügen Sie vor dem Steuerzeichen für den Beginn der Hochstellung ein Leerzeichen ein. Ansonsten erscheint das Zeichen selbst im Bemaßungstext.
Das Feld Angezeigter Wert zeigt, wie der Bemaßungstext auf dem Bildschirm aussehen wird.
Um die Änderungen für alle modifizierten Bemaßungstext-Elemente auf einmal rückgängig zu machen, öffnen Sie das Dialogfenster Dokumentation > Beschriftung > Alle individuellen Texte auf gemessene Werte zurückstellen.
Im Paneel Einstellungen können Sie Schriftgröße, Stil, Winkel und Ausrichtung des markierten Bemaßungstextes festlegen.
Anmerkung: Favoriten des Text-Werkzeugs können auf die Text-Elemente in Bemaßungen, Etiketten und auf Schraffurtext angewendet werden.
Schriftart: Wählen Sie eine Schriftart für den Bemaßungstext.
Schrifttyp: Klicken Sie dieses Popup-Feld an, um eine Schriftart für den Bemaßungstext auszuwählen.
Texthöhe: Geben Sie hier eine Schriftgröße für den Bemaßungstext ein.
Anmerkung: Dezimalangaben sind gestattet, könnten aber gerundet werden.
Schriftstil: Aktivieren Sie bei Bedarf das Fett-, Kursiv-, oder Unterstrichen-Kästchen, um den Bemaßungstext entsprechend zu formatieren.
Textdrehung: Geben Sie ggf. einen Winkel für die Textdrehung ein.
Relativ zur Orientierung – der Winkel wird relativ zur gedrehten Darstellung gemessen.
Absolut zum Koordinatensystem (der Winkel wird vom Punkt (0,0) der Projektkoordinaten gemessen)
Die Option Immer lesbar (standardmäßig an) bedeutet, dass das Programm den Text automatisch horizontal (nicht vertikal) spiegelt, um ihn auf dem Bildschirm lesbar zu machen, unabhängig von der Ausrichtung der Ansicht. Dieses automatische “Spiegeln” wird durchgeführt, wenn der Text einen Winkel zwischen 90 und 270 Grad aufweist.
Anker: Relevant für mehrzeilige Bemaßungstexte, die auf der Bemaßungslinie platziert werden. Wählen Sie zum Verankern an der Maßlinie entweder die erste Zeile oder die letzte Zeile des Textes aus.
Ausrichtung: Wählen Sie Links, Rechts, Zentriert oder Blocksatz aus, um den Text im Textfeld auszurichten.
Deckend: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Hintergrundfarbe für Ihren Bemaßungstextblock zu bestimmen und wählen Sie rechts die Stiftfarbe: öffnen Sie das Popup-Menü und wählen Sie hier eine Farbe. Der Stift dieser Schraffur kann auch auf 0 (Transparent) oder auf -1 (Fensterhintergrund) gestellt werden. Anschließend weist der Text-Editor ebenfalls diese Hintergrundfarbe auf.
Rahmen: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn ein Rahmen um den Bemaßungstext angezeigt werden soll. Durch Aktivieren des Kontrollkästchens werden die Einstellungen für die Stiftfarbenauswahl auf der rechten Seite aktiviert. Öffnen Sie die Popup-Palette, um eine Farbe für den Rahmen auszuwählen.
Um die Position eines ausgewählten, verschobenen Textes wieder zurückzusetzen, aktivieren Sie das Kontrollfeld Zurück auf automatisch generierte Position im unteren Abschnitt des Dialogfensters.
Klicken Sie auf die Zeiger-Schaltfläche, um eine Zeigerlinie zuzuweisen und die übrigen Einstellungen dieses Paneels zu aktivieren:
Bestimmen Sie einen Linientyp und eine Stiftfarbe für den Zeiger aus.
Geben Sie den Zeiger-Anfangswinkel ein (der Standardwert beträgt 90 Grad). Klicken Sie gegebenenfalls auf das Sperrsymbol, um zu verhindern, dass der Winkel grafisch geändert werden kann (z. B. versehentlich).
Anmerkung: Das Bedienelement Winkel fixieren beeinflußt die grafische Bearbeitung. Falls es EINgeschaltet ist, bleibt der Anfangswinkel der Zeigerlinie fixiert.
Pfeilspitze ausblenden ab: Markieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie die Zeigerlinien-Marker in Darstellungen, die über einen bestimmten Maßstab hinausgehen, ausblenden wollen (geben Sie die gewünschte Größe in dem Feld auf der rechten Seite ein).