Linientypen (DXF/DWG-Übersetzungseinstellungen)

Dies sind Optionen im Dialogfenster DXF-DWG Übersetzungseinstellungen.
Beachten Sie, dass Symbollinientypen in ARCHICAD und AutoCAD unterschiedlich gespeichert werden. Aufgrund dieser Unterschiede sehen einige ARCHICAD-Symbollinientypen in AutoCAD anders aus.
Alle Element-Linientypen auf BYLAYER setzen: Dieses Kontrollkästchen steht nur beim Sichern zur Verfügung. Es überschreibt die Auswirkungen des Umwandlungs-Wörterbuchs Linientyp-Linientyp.
Bestehende Linientypen beim Öffnen beibehalten: Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, behält ARCHICAD die gegenwärtig definierten Linientypen bei und importiert auch die Linientypen, die in der importierten DXF/DWF-Datei definiert sind. Falls die DXF/DWG-Datei Linientypen enthält mit denselben Namen wie die Linientypen im gegenwärtig offenen ARCHICAD-Projekt, so werden die Linientypen der DXF/DWF-Datei nicht importiert.
Linientyp-Maßstab in der Ausgabedatei: Stellen Sie den Linientyp-Maßstab auf den gewünschten Wert ein.
Sie können den gewünschten Namen des Linientyps aus der Popup-Liste auswählen. Sein Name erscheint im Feld ARCHICAD Linientyp. Geben Sie den Namen des Linientyps, in den Sie diesen ARCHICAD Linientyp in der resultierenden DXF/DWG-Zeichnung konvertieren möchten, in das AutoCAD-Linientyp-Feld ein. Oder anders herum: aus diesem Linientyp wird ARCHICAD beim Öffnen von DXF/DWG-Dateien den Linientyp erzeugen, der im Feld ARCHICAD Linientyp angegeben ist.