Dazuladen Optionen

Verwenden Sie zum Aufrufen dieses Dialogfensters Ablage > Interoperabilität > DXF-DWG > Dazuladen Optionen.
Sie können die Details eines Konfigurationssatzes einsehen oder bearbeiten, indem Sie auf den kleinen Pfeil neben Die Regeln der aktuellen Konfiguration bearbeiten klicken. Die Regeln in der Liste sind editierbar; die maximale Anzahl von Regeln beträgt 16. Eine Regel besteht aus einem Bedingungsteil sowie einer oder mehreren Aktionen. Falls ein Element, das aus einer DXF/DWG-Zeichnung stammt, die Bedingung einer Regel erfüllt, werden die Aktionen dieser Regel auf das Element angewendet.
Der Button Neue Regel fügt eine neue, leere Regel am Ende der Liste ein. Weder Bedingung noch Aktionen dieser Regel sind definiert. Eine Regel wird gültig, sobald die Bedingung komplett definiert und wenigstens eine Aktion angegeben ist.
Sie können eine Regel komplett löschen, indem Sie seine Linie auswählen und den Button Regel löschen klicken. (Trennlinien sind nicht auswählbar.)
Falls Sie eine Bedingung bearbeiten wollen, klicken Sie auf die entsprechende Linie in der Liste und wählen Sie dann einen anderen Bedingungstyp im erscheinenden Pop-Up-Fenster. Um eine Aktion zu bearbeiten, klicken Sie auf die Zeile mit der Aktion, die Sie ändern möchten, und wählen Sie eine andere aktivierte Aktion aus dem Pop-Up. Falls Sie eine Aktion aus einer Regel löschen möchten, wählen Sie sie und klicken Sie auf den Button Aktion löschen. Eine Regel muss mindestens eine Aktion haben, daher können Sie die letzte nicht löschen. Der Button Aktion hinzufügen fügt eine Aktion nach der ausgewählten ein. Zunächst ist diese undefiniert, daher müssen Sie einen gültigen Wert für sie eingeben.
Anmerkung: Falls ein Element in AutoCAD skaliert wurde, wird das Dazuladen-Add-On die Kontur des Abbildes wiedergeben. Skalierte Elemente erscheinen somit in ARCHICAD als einfache Linien, Bögen und Schraffuren.