Erweiterte Neuzeichnen-Optionen

(Optionen > Arbeitsumgebung > Erweiterte Neuzeichnen-Optionen)
Einfaches Modell: Das komplette Modell wird in einer vereinfachten Version gezeigt (z. B. sind Schraffuren vorübergehend ausgeblendet).
Nur die Konturen: Nur die Konturen von Konstruktionselementen sind während der Verschiebungsoperation sichtbar.
Komplettes Modell: Alle Elemente werden komplett dargestellt.
Nur Mac: Kein Antialiasing für horizontale und vertikale Linien verwenden. Markieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie horizontale und vertikale Linien aus dem Antialiasing-Prozess ausschließen möchten.
Um die Hardware-Beschleunigung auszuschalten, bewegen Sie den Regler ganz nach links.
Aus: Hardware-Beschleunigung aus. 2D-Zeichnen erfolgt im reinen Softwaremodus.
Stufe 1: Das 2D-Zeichnen von Linien, Schraffuren etc. erfolgt mithilfe der Software. bestimmte Informationsebenen (z. B. Grundriss, Transparentpausen-Referenz) werden jedoch mithilfe der Grafikkarte erstellt. Wenn das ARCHICAD-Projekt auf verschiedene Monitore verteilt ist, wird das Zusammenfügen dieser Ebenen zu einem gewissen Grad durch Softwareprozesse unterstützt.
Stufe 2: Das 2D-Zeichnen einschließlich Antialiasing sowie die Anordnung vom Informationsarten in Ebenen erfolgt über die Hardware (Grafikkarte), wenn sich das Projekt nur auf einen einzigen Monitor erstreckt.
XP – Prozesse sind identisch mit der Hardware-Beschleunigungsstufe 1.
Vista – Die volle Hardwarebeschleunigung funktioniert, jedoch ohne Antialiasing (hierbei handelt es sich um eine technische Einschränkung.)
Komplett: Voll hardwareunterstützter Modus. Unabhängig von der Anzahl der Monitore werden alle 2D-Zeichnungsprozesse einschließlich Antialiasing durch die Videokarte ausgeführt. Die Leistung bestimmter älterer Grafikkarten (hinsichtlich Geschwindigkeit und Speicher) reicht jedoch unter Umständen hierfür nicht aus: Der Neuzeichenprozess muss auf jedem Monitor wiederholt werden, was einen großen Umfang an Videospeicher erfordert.
Warnung: Ein Hardware-Test hat erkannt, dass der momentan eingestellte 2D Hardware-Beschleunigungswert die Leistung Ihrer Grafikkarte in bestimmten Fällen übersteigt. ARCHICAD schaltet daher automatisch auf eine niedrigere Stufe der 2D-Hardwarebeschleunigung zurück.