Punktwolken importieren

1.
Verwenden Sie Ablage > Datei Spezial > Punktwolken importieren….
2.
Blättern Sie in dem daraufhin angezeigten Dialogfenster nach der Lage der Punktwolkendateien, und wählen Sie eine oder mehrere Dateien aus. Die Dateien müssen das Format .e57 oder .xyz haben.
3.
Klicken Sie auf Öffnen.
4.
Für Dateien im XYZ-Format:
Wenn eine der ausgewählten Dateien die Erweiterung .xyz hat, erscheint das folgende Dialogfenster Formatkonvertierung:
Anmerkung: Dateien im Format E57 sind standardisiert und erfordern keine Formatkonvertierung. Sie überspringen das Dialogfenster Formatkonvertierung und fahren mit dem nächsten Schritt fort.
In diesem Dialogfenster können Sie (sofern erforderlich) korrigieren, wie die X-, Y- und Z-Koordinaten und die RGB Farben der importierten Datei in ARCHICAD interpretiert werden sollen.
Die einzigen editierbaren Daten hier sind die sechs Felder im oberen Bereich des Dialogfensters. Weisen Sie für jedes Feld (X-, Y- und Z-Koordinaten sowie die Farben Rot, Grün und Blau) eine der unten im Dialogfenster dargestellten Spalten zu. (Standardmäßig sind die ersten sechs Spalten nummeriert, aber einige der Spalten können Daten enthalten, die nicht benötigt werden.)
Wenn die Datenzuweisung ungültig wird, beispielsweise wenn die gleiche Spalte zwei Feldern zugewiesen ist, wird die Schaltfläche OK grau dargestellt, und Sie sehen ein Ausrufezeichen oben in der jeweiligen Spalte.
Für weitere Informationen zum Einrichten der Formatkonvertierung (sofern erforderlich) für die zu importierende .xyz-Datei wenden Sie sich an den Vermesser, der die Datei erstellt hat.
5.
Das Dialogfenster Punktwolkenobjekt erstellen erscheint.
Die neuen Punktwolkenobjekte (im Dialogfenster aufgelistet) werden als LCF-Dateien erstellt und in der im Pfadfeld angezeigten verknüpften Bibliothek gesichert. Falls erforderlich, blättern Sie zu einem anderen Verzeichnispfad.
6.
Objektname: Dies ist der Name des neu erstellten Objekts. Falls erforderlich, ändern Sie den Objektnamen.
7.
Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
Klicken Sie auf Erstellen, um die Punktwolkendatei(en) und das Objekt zu erstellen, ohne sie zu platzieren.
Klicken Sie auf Erstellen und platzieren, wenn Sie die Objekte jetzt platzieren wollen (nur Einzelprojekte. Für Teamwork Projekte siehe unten: Punktwolkenobjekt im Teamwork Projekt platzieren.)
Die Umwandlung von Punktwolkendateien kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.
8.
Wenn Sie Erstellen und platzieren auswählen, erscheint das Dialogfenster Punktwolken platzieren.
Dies kann auf folgende Art geschehen:
Angabe der Platzierungsmethode (Platzieren auf dem Projekt-Ursprung, oder klicken Sie auf eine beliebige Stelle für manuelles Platzieren)
Definieren des Ursprungsgeschosses für die Punktwolkenobjekte
Klicken Sie auf OK, um die Punktwolkenobjekte zu platzieren. Sie können Fangpunkte an jeder beliebigen Stelle des resultierenden Objektes nutzen.
Image Credit:
BAM Construct UK Ltd, www.bam.co.uk | FARO Technologies UK Ltd, www.faro.com
Jedes Mal, wenn Sie eine bestimmte Punktwolkendatei importieren, wird eine neue LCF-Datei als verknüpfte Bibliothek erstellt. Vom Dialogfenster Objekteinstellungen aus können Sie die neue LCF-Datei beliebig platzieren.