Arbeiten mit Punktwolken

ARCHICAD öffnet die Dateiformate .xyz und .e57 und konvertiert sie zu Objekten, die im Grundriss oder im 3D-Fenster platziert werden können. Der Nutzer kann anschließend das Gebäudemodell im Grundriss, in Schnitten/Ansichten und im 3D-Fenster mit den Punktwolken abstimmen.
Importieren und Platzieren von Dateien für die folgenden Arbeitsabläufe:
Modellieren vorhandener Gebäude vor der Renovierung: Die Punktwolke dient als erste Basis für das Architekturmodell des neu zu erstellenden/renovierenden Gebäudes.
Modellierung der Umgebungen vor dem Erstellen eines neuen Gebäudes: Verwenden Sie den Punktwolken-Import zum Erstellen eines Grobmodells der Umgebungen und der benachbarten Gebäude als Hilfe für die Visualisierung.
Modellierung des Gebäudes “wie-gebaut” zum Vergleich mit dem geplanten Status.
Themen in diesem Abschnitt:

Unterthemen

Punktwolken importieren

1. Verwenden Sie Ablage > Datei Spezial > Punktwolken importieren... . 2. Blättern Sie in dem daraufhin angezeigten Dialogfenster nach der Lage der Punktwolkendateien, und wählen Sie eine oder mehrere Dateien aus. Die Dateien müssen…

Anzeige des Punktwolkenobjekts optimieren

Verwenden Sie das Paneel Individuelle Einstellungen eines Punktwolkenobjekts, um seine Anzeige zu ändern und die Arbeit damit leichter zu gestalten. Einheiten- und Maßstabseinstellungen: Sie können das Objekt mit den Modell-Maßstabseinstellungen nach…

Ursprung des Punktwolkenobjekts ändern

Wenn ein Punktwolkenobjekt aktiviert ist, enthält das Kontextmenü den Befehl: Ursprung der Punktwolke verschieben . Klicken Sie auf diesen Befehl und anschließend in das Projekt, um den neuen Ursprung der Punktwolke zu platzieren

Punktwolkenobjekt im Teamwork Projekt platzieren

Nach dem Importieren einer Punktwolkendatei erscheint das Dialogfenster Punktwolkenobjekt erstellen . Siehe Arbeitsablauf oben, unter Punktwolken importieren . Klicken Sie auf Erstellen . (Der Befehl Erstellen und platzieren steht in Teamwork-Projekten…