IFC-Eigenschaften

IFC-Eigenschaften sind zusätzliche (zumeist IFC-Typ-spezifische) Parameter, die einer IFC-Einheit zugewiesen sind. IFC-Eigenschaften können Standard-Eigenschaften nach dem so genannten “IFC 2×3 Schema” sein, die durch buildingSMART definiert und in den Eigenschaft-Sets gespeichert sind. Deren Namen beginnen mit dem Präfix “Pset_”. Oder sie können individuelle Eigenschaften sein, die von der exportierenden Applikation mit einem Eigenschaften-Namen erstellt und in einem Eigenschaften-Set gespeichert werden. Die Namen dieser Eigenschaften-Sets enthalten normalerweise den Namen der exportierenden Applikation. Oder sie entsprechen der für die Eigenschaft erforderlichen IFC Modellansichts-Definition.
Hinweis: IFC-Eigenschaften sind äußerst hilfreich beim Zuweisen von Daten zu ARCHICAD Projektelementen, die in den ARCHICAD- Werkzeugen selbst nicht verfügbar sind. Brandschutzklassen und Schallschutz können beispielsweise Gebäudeelementen, die keine Objekte sind, unter Verwendung der IFC-Eigenschaften zugewiesen werden. Das kann in einem ARCHICAD-Projekt von großem Vorteil sein, da damit auf beliebige individuelle (und somit beliebige IFC) Daten mittels der Funktionen Suchen & Aktivieren, Interaktive Auswertung, Etikett und anderen zugegriffen werden kann. Zusammengefasst gilt: Verwenden Sie IFC Eigenschaften, Attribute und Klassifikationsreferenz nicht nur zur Kommunikation zwischen den verschiedenen Fachrichtungen, sondern auch, um die Datenqualität von Modellelementen zu verbessern.
Beispiele:
Die ARCHICAD Parameter, Mengen und alle Bibliothekselement-Parameter können, dank einer Export-Option, über einen IFC-Export automatisch aus einem ARCHICAD-Modell als individuelle IFC-Eigenschaften exportiert werden. In diesem Fall werden die Parameter und Mengen mit ihrem lokalisierten Namen und unter einem Eigenschaften-Set mit dem Präfix “AC_Pset_” exportiert. Diese Daten stehen im IFC-Manager nicht zur Verfügung, weil sie nur beim Exportieren erzeugt werden.
IFC Eigenschaften und Attributwerte können, durch Verwendung der durch das aktuelle Schema definierten Regeln, automatisch über ARCHICAD-Parameter, Mengen- und Bibliothekselement-Parameter festgelegt werden . In diesem Fall werden die IFC-Daten mit ihrem, durch die Regeln definierten Namen exportiert. In den Dialogfenstern IFC-Manager und Elementeinstellungen werden diese Werte mit einem Schlosssymbol angezeigt (als Hinweis darauf, dass sie bereits zugewiesen wurden). Ihr Wert kann jedoch nach Bedarf auf Elementebene geändert werden.
Einige Eigenschaften sind zugewiesen und nicht editierbar (ihre Eigenschaften werden grau angezeigt), weil es eine 1-zu-1 Zuweisung durch die ARCHICAD-Parameter gibt. Beispiele: “Renovation Status” (wie der Umbau-Status in ARCHICAD), “LoadBearing” (wie Tragende Funktion in ARCHICAD) und “IsExternal” (wie ARCHICAD-Position).