Element-Einstellungsdialog

ARCHICAD-Elemente, die aus importierten IFC-Modellelementen erstellt wurden, zeigen ihre Standard- und ihre individuellen IFC-Daten auf der Elementebene in den entsprechenden Einstellungsdialogen (Teilfenster Kennzeichen und Kategorien) an.
Anmerkung: Importierte IFC-Elemente und ihre Eigenschaften (je nach dem verwendeten Übersetzer) sind generell (standardmäßig) gemäß dem Konzept des Referenzmodells gegen Änderungen geschützt. Natürlich können auch diese Elemente bei Bedarf durch Aktivieren der Ebenen dieser Elemente geändert werden.
In den Elementeinstellungen können Sie IFC-Daten (Attribute, Standard- und eigenen Eigenschaften sowie Klassifizierungsreferenzen) definieren und bearbeiten, suchen (Suchen & Aktivieren), auflisten (interaktive Auswertung), etikettieren und IFC-Modelle exportieren. Neue IFC-Daten können den betreffenden Elementen manuell hinzugefügt werden oder automatisch auf der Basis der vordefinierten Regeln im Dialogfenster IFC-Eigenschaften verwaltet werden. Die Oberfläche von IFC-Eigenschaften verwalten und alle ihre Funktionen sind die gleichen wie auf der rechten Seite des Dialogfensters IFC-Manager.
Ausführliche Funktionsbeschreibungen finden Sie unter IFC-Manager und Erstellen und Bearbeiten von IFC-Daten.
Anmerkung: Die verfügbaren Standard IFC Attribut- und Eigenschafts-Datentypen hängen von dem Wert der “Element-Klassifizierung” des Elements ab. Wenn ein ARCHICAD Wandelement beispielsweise als “ARCHICAD Type” klassifiziert wird, ist sein IFC-Typ (je nach seiner Geometrie) entweder ein IfcWallStandardCase (z. B. gerade Wand) oder eine IfcWall (z. B. geneigte Wand). Es stehen nur diejenigen Standard-IFC-Datensets zur Verfügung, die dem IFC Typ ( z. B. dem Eigenschaften-Set Pset_WallCommon) entsprechen. Wenn seine Klassifizierung beispielsweise “Stütze” lautet, stehen die IfcColumn entsprechenden IFC-Standardeigenschaften (z. B. die Eigenschaften Pset_ColumnCommon) zur Verfügung.
Die neuen Daten – mit ihren Werten bzw. nur die gekennzeichneten Elemente ohne Werte – erscheinen unter IFC-Eigenschaften. Hier können Sie den verfügbaren Datenfeldern, die noch leer sind, Werte zuweisen.