Bearbeitungsebene neu positionieren

Eventuell wollen Sie die Bearbeitungsebene auch an einer anderen Stelle als an der Standardposition haben. Sie können die Bearbeitungsebene entweder vor oder während der Eingabe ändern. Die verfügbaren Befehle hängen von der Situation beim Bearbeiten ab.
Anmerkung: Die Befehle Versatz und Geschoss fangen… sind nur verfügbar, bevor Sie mit der Eingabe beginnen.
Wo sind die Befehle der Bearbeitungsebene zu finden?
Verwenden Sie zum Neupositionieren der Bearbeitungsebene die Befehle von einer der folgenden Stellen:
Klicken Sie auf den quadratischen “Griff” der Bearbeitungsebene.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Kontextmenü aufzurufen, und wählen Sie anschließend Bearbeitungsebene.
Rufen Sie die Befehle über die Symbolleiste Zeichenhilfen auf.
Rufen Sie die Befehle über Ansicht > Raster- und Bearbeitungsebenen-Optionen… auf.
Bearbeitungsebene auf Geschoss fangen
Verwenden Sie diesen Befehl vor Beginn der Elementeingabe.
So fixieren Sie die Bearbeitungsebene auf der Höhe eines Geschosses Ihres Projekts:
1.
Rufen Sie die Befehle der Bearbeitungsebene auf.
2.
Wählen Sie Geschoss fangen….
3.
Wählen Sie in dem angezeigten Dialogfenster das Geschoss aus, auf das die Bearbeitungsebene verschoben werden soll.
Bearbeitungsebene versetzen
Eventuell wollen Sie die Bearbeitungsebene verschieben, d. h. an eine andere als ihre aktuelle Position versetzen, wenn Sie beispielsweise Schnittpunkte zwischen vorhandenen Elementen und der aktuellen Bearbeitungsebene abgreifen möchten.
Verwenden Sie diesen Befehl vor Beginn der Elementeingabe.
Um die Bearbeitungsebene zu versetzen:
1.
Rufen Sie die Befehle der Bearbeitungsebene auf.
2.
Wählen Sie Versatz.
3.
Ziehen Sie die Bearbeitungsebene mit dem Cursor an die gewünschte Position oder definieren Sie den Versatzabstand numerisch. Beachten Sie, dass eine Fanglinie erscheint, die die Geschosspositionen kennzeichnet, um das Platzieren der Bearbeitungsebene zu erleichtern.
Bearbeitungsebene versetzen – Beispiel
Sie können beispielsweise die unten dargestellte Decke verändern, indem Sie ihren Eckpunkt an eine neue Position ziehen. Sie wollen sie beispielsweise so ziehen, dass die Ecke der Decke vertikal an der darüberstehenden Wand ausgerichtet ist, an der Stelle, an der die Wand einen Meter hoch ist.
Die Lösung hierzu ist es, die Bearbeitungsebene (momentan die gleiche Ebene wie die Oberseite der Decke) um 1 Meter in der Höhe zu versetzen um die Stelle zu finden, an der die Bearbeitungsebene die Wand schneidet.
1.
Wählen Sie im Griff oder im Kontextmenü der Bearbeitungsebene den Befehl Versatz.
2.
Beginnen Sie damit, den Cursor aufwärts zu verschieben, und geben Sie den 1-Meter-Abstand im Eingabe-Tracker ein.
3.
Die Bearbeitungsebene springt an die gewünschte Position.
4.
Suchen Sie beim Ziehen des Eckpunkts der Decke den Schnittpunkt der Wand mit der Bearbeitungsebene an ihrer neuen Position. Klicken Sie, um den Decken-Punkt zu platzieren.
Weitere Befehle der Bearbeitungsebene
Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten, um die Bearbeitungsebene in die von Ihnen gewünschte Lage zu bringen. Die verfügbaren Optionen variieren in Abhängigkeit von der Ausrichtung der aktuellen Bearbeitungsebene.
Nächste Ebene: Klicken Sie auf diese Option, um zur nächsten Bearbeitungsebene zu wechseln, die in diesem Bearbeitungskontext sinnvoll ist.
Ebene aufnehmen.
Horizontal: Dreht die Bearbeitungsebene in eine horizontale Lage.
Vertikal: Dreht die Bearbeitungsebene in eine vertikale Lage.
Versatz.
Blick senkrecht ausrichten: Richtet das 3D-Fenster so ein, dass Sie lotrecht auf die Bearbeitungsebene sehen.
Projektion auf Bearbeitungsebene.
Gesperrt zu Ebene.
Ebene aufnehmen
Wenn Sie diesen Befehl anklicken, wird das graue Rechteck “Ebenenauswahl” eingeblendet.
Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch, um die gewünschte Ebene als Bearbeitungsebene auszuwählen:
Verschieben Sie den Cursor auf eine beliebige Fläche eines vorhandenen Elements. Es wird ein Rechteck eingeblendet, das die räumliche Lage dieser Fläche verdeutlicht.
Klicken Sie auf drei beliebige Punkte im Raum (z. B. auf drei Element-Fangpunkte), um eine Ebene zu definieren.
Klicken Sie auf eine Elementkante und auf einen weiteren Punkt (in beliebiger Reihenfolge), um eine Ebene zu definieren.
Ebene aufnehmen – Beispiel
Angenommen, Sie müssen einen Durchbruch in ein geneigtes Dach schneiden. Der Durchbruch im Dach muss eine Projektion eines Quadrats von 2×2 Meter, gemessen auf einer horizontalen Ebene, sein.
Wenn Sie das Dach auswählen und den Befehl Vom Polygon abziehen wählen, entspricht die Bearbeitungsebene automatisch der Dachebene.
Hier wäre jedoch die horizontale Ebene auf Geschosshöhe eine praktischere Bearbeitungsebene, da Sie hier die Durchbruchgröße eingeben wollen.
1.
Wählen Sie im Kontextmenü Bearbeitungsebene und anschließend Ebene aufnehmen. (Oder rufen Sie diesen Befehl über den Griff der Bearbeitungsebene auf.)
2.
Verschieben Sie den Cursor, bis das graue rechteckige Symbol “Ebenenauswahl” anzeigt, dass die Ebene über der Decke liegt. Klicken Sie, um diese Ebene als Bearbeitungsebene aufzunehmen.
3.
Fahren Sie mit dem Bearbeiten fort, indem Sie die Form des Durchbruchs numerisch auf der horizontalen Decke eingeben. Beachten Sie, dass Ihre Bearbeitung auf das Dach projiziert wird.
Projektion auf Bearbeitungsebene
Standardmäßig bewegt sich der Cursor beim Konstruieren auf der Bearbeitungsebene. Falls es erforderlich ist, können Sie die Richtung der Cursorprojektion neu definieren.
So ändern Sie die Cursor-Projektion hinsichtlich der Bearbeitungsebene:
1.
Beginnen Sie mit der Bearbeitung.
2.
Wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Bearbeitungsebene > Projektion auf Bearbeitungsebene.
Alternativ dazu klicken Sie auf den Griff der Bearbeitungsebene, um die entsprechenden Befehle anzuzeigen.
3.
Wählen Sie eine der Projektions-Optionen:
Vertikal
Horizontal
Senkrecht zur Bearbeitungsebene
Senkrecht zur Folge-Ebene
Gesperrt zu Ebene
Verwenden Sie diesen Befehl zum Eingrenzen der Cursorbewegung auf die vorhandene Bearbeitungsebene, bevor Sie mit dem Erstellen des neuen Elements beginnen.
Dies ist beispielsweise hilfreich, wenn Sie ein Element auf der bestehenden Bearbeitungsebene durch Nachzeichnen der Form eines bestehenden Elements (z. B. eines Dachs) auf einer anderen Ebene erstellen wollen.
1.
Rufen Sie die Befehle der Bearbeitungsebene auf.
2.
Wählen Sie im Untermenü Projektion zur Bearbeitungsebene den Umschaltbefehl Gesperrt zu Ebene aus.
Das neue Element wird auf der Bearbeitungsebene platziert, auch wenn Ihr Cursor sich in einer anderen Ebene befindet.
Projektion der Bearbeitungsebene – Beispiel
Hier können Sie beispielsweise einen Durchbruch in das Dach schneiden, sodass sich der Durchbruch vertikal über den vier Punkten der Decke befindet.
1.
Wählen Sie das Dach aus, und wählen Sie den Befehl Vom Polygon abziehen in der Pet-Palette.
2.
Klicken Sie auf eine Ecke der Decke.
3.
Beachten Sie, dass die Projektionslinie lotrecht zur Bearbeitungsebene verläuft – das ist nicht das, was Sie wollen.
4.
Ändern Sie die Projektion in Vertikal:
Wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Bearbeitungsebene > Projektion auf Bearbeitungsebene.
Alternativ dazu klicken Sie auf den blauen “Bearbeitungsebene Griff”, um die entsprechenden Befehle anzuzeigen.
Wählen Sie Vertikal.
5.
Die Bearbeitung wird jetzt vertikal auf die Bearbeitungsebene projiziert.
6.
Zeichnen Sie den Durchbruch im Dach wie gewünscht, indem Sie auf die vier Ecken der Decke klicken, um seine Geometrie vertikal auf das Dach darüber zu projizieren.

Verwandte Inhalte

Bearbeitungsebene neu positionieren

Eventuell wollen Sie die Bearbeitungsebene auch an einer anderen Stelle als an der Standardposition haben. Sie können die Bearbeitungsebene entweder vor oder während der Eingabe ändern. Die verfügbaren Befehle hängen von der Situation beim Bearbeiten…

Bearbeitungsebene im 3D-Fenster

Wenn Sie das 3D-Fenster öffnen, erscheint automatisch eine Bearbeitungsebene. Neue Elemente werden auf dieser Bearbeitungsebene platziert. Wenn Sie die Elementeingabe durch Fangen eines vorhandenen Element-Fixpunkts oder eine Fläche beginnen, verschiebt…

Bearbeitungsebene im 3D-Fenster

Wenn Sie das 3D-Fenster öffnen, erscheint automatisch eine Bearbeitungsebene. Neue Elemente werden auf dieser Bearbeitungsebene platziert. Wenn Sie die Elementeingabe durch Fangen eines vorhandenen Element-Fixpunkts oder eine Fläche beginnen, verschiebt…

Erstellen eines Morphs durch Rotation

Sie können mithilfe der Geometrie-Methode “Rotation” einen Morph erstellen, indem Sie ein Profil definieren (als Standardform oder als Freihand-Profil) und es anschließend um eine Achse drehen. Aktivieren Sie das Morph-Werkzeug und wählen Sie die…

Erstellen eines Morph-Quaders

Aktivieren Sie das Morph-Werkzeug und wählen Sie die Quader-Geometriemethode aus. Im 3D-Fenster: 1. Wählen Sie die Eingabeebene. Klicken Sie entweder einfach, um die Standardebene zu nutzen, oder wählen Sie eine andere Eingabeebene mittels…

Verschieben von Elementen

Jedes nicht aktivierte Element läßt sich direkt “anfassen” und verschieben. Alternativ verschieben Sie ein oder mehrere Elemente folgendermaßen an eine neue Position: 1. Wählen Sie ein oder mehrere Elemente aus, und führen Sie anschließend eine…

Erstellen eines Morphs durch Rotation

Sie können mithilfe der Geometrie-Methode “Rotation” einen Morph erstellen, indem Sie ein Profil definieren (als Standardform oder als Freihand-Profil) und es anschließend um eine Achse drehen. Aktivieren Sie das Morph-Werkzeug und wählen Sie die…

Erstellen eines Morph-Quaders

Aktivieren Sie das Morph-Werkzeug und wählen Sie die Quader-Geometriemethode aus. Im 3D-Fenster: 1. Wählen Sie die Eingabeebene. Klicken Sie entweder einfach, um die Standardebene zu nutzen, oder wählen Sie eine andere Eingabeebene mittels…