Erstellen einer geneigten oder beidseitig geneigten Wand

Wechseln Sie zum Zeichnen einer Wand, deren vertikale Achse an einer oder an beiden Längsseiten geneigt ist, zu den Wandeinstellungen (Teilfenster Geometrie und Positionierung).
Klicken Sie auf das gewünschte Symbol Geneigte Wand.
Geben Sie den bzw. die gewünschten Neigungswinkel für die Wand ein.
Eine geneigte Wand liegt als Ganzes schräg in eine Richtung; die beiden Seitenflächen sind parallel zueinander. Bei einer doppelt geneigten Wand sind die Seitenflächen nicht parallel.
Die Höhe beider Typen geneigter Wände ist die Entfernung zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Punkt. Wenn Sie die Winkel einer doppelt geneigten Wand festlegen, kann die minimale Dicke an der Oberseite der Wand nicht unterschritten werden. Für eine einschalige Wand kann dieser Wert Null sein. Die “Spitze” einer mehrschichtigen Wand muss jedoch breit genug sein, dass alle Schichten hineinpassen.
Wenn Sie einen Höhenwert für eine beidseitig geneigte Wand eingeben, unterliegen Sie der offensichtlichen Beschränkung, dass die Breite der Wand oben nicht negativ sein kann (d. h. sobald die zwei Seitenflächen aufeinander treffen, können Sie die Wand nicht höher machen).
Die Stärke einer geneigten Wand ist die Stärke lotrecht zur Wandseite (wie durch das Symbol im Infofenster angegeben):
Die Stärke einer beidseitig geneigten Wand entspricht der Breite der Wandbasis.
Wenn Sie von einer Neigung zur anderen wechseln, wird die Wand wie folgt umgeformt:
Wenn Sie eine einfach geneigte Wand in eine beidseitig geneigte Wand umformen, erhält die Basis der neuen Wand die Breite der alten, einfach geneigten Wand.
Und wenn Sie eine doppelt geneigte Wand haben und diese entweder in eine vertikale oder eine einfach geneigte Wand umändern möchten, so entspricht die Stärke der neuen Wand der Basisstärke der alten, beidseitig geneigten Wand.
Information zu Geometriemodifikationen bei geneigten Wänden finden Sie unter Ändern geneigter Wände und Stützen.
Beidseitig geneigte Wand im Schnitt
Im Schnitt hat die doppelt geneigte Wand eine Trapezform.
Wenn die Wand mehrschichtig ist, entspricht die Geometrie ihrer Schichten der der mehrschichtigen trapezförmigen Wand.

Verwandte Inhalte

Wand-Einstellungen

Eine Beschreibung der allgemeinen Einstellungen aller Werkzeuge im Werkzeugkasten finden Sie unter Arbeiten in den Dialogfenstern der Werkzeugeinstellungen. Allgemeine Informationen finden Sie unter Wände. Wand - Teilfenster Geometrie und…
Appendix_Tools.16.03.01

Wand-Einstellungen

Eine Beschreibung der allgemeinen Einstellungen aller Werkzeuge im Werkzeugkasten finden Sie unter Arbeiten in den Dialogfenstern der Werkzeugeinstellungen . Allgemeine Informationen finden Sie unter Wände . Wand - Teilfenster Geometrie und…

Wände

Im ARCHICAD können Sie Wände gerade, gekrümmt, trapezförmig und polygonal zeichnen. Die Wandstruktur kann einschalig (aus einer einzelnen Schicht) oder mehrschalig (aus einer Kombination mehrerer Schichten) sein. Sie können auch komplexe Wände…
EditComplex-3D-1

Ändern geneigter Wände und Stützen

Geneigte Wände und Stützen können gestreckt werden und/oder ihr Neigungswinkel kann mit den Befehlen der Pet-Palette in 3D- und Schnittansichten geändert werden. (Stützen können auch in Grundriss-Ansichten geändert werden.) In 3D haben Sie folgende…

Ändern geneigter Wände und Stützen

Geneigte Wände und Stützen können gestreckt werden und/oder ihr Neigungswinkel kann mit den Befehlen der Pet-Palette in 3D- und Schnittansichten geändert werden. (Stützen können auch in Grundriss-Ansichten geändert werden.) In 3D haben Sie folgende…
wand

Wände

Über Wände Wand-Referenzlinie Eine gerade Wand erstellen Eine gekrümmte Wand erstellen Aneinandergereihte Wände erstellen Ein Rechteck von Wänden erstellen Eine trapezförmige Wand erstellen Eine mehrschichtige Wand erstellen Wandpolygon (Polywand)…