Eckfenster

ARCHICAD verfügt über ein separates Eckfensterwerkzeug.
Das Dialogfenster mit den Einstellungen für Eckfenster ähnelt denjenigen mit den Einstellungen für Türen bzw. Fenster. Diesem Werkzeug ist kein eigener Objekttyp zugeordnet. Die meisten Fenster in der ARCHICAD-Standardbibliothek können mit dem Eckfensterwerkzeug platziert werden.
Eckfenster werden an den Ecken gerader Wände eingefügt.
Bitte beachten Sie:
Eckfenster können nicht in einer profilierten Wand platziert werden.
Eckfenster können nicht in trapezförmige oder runde Wände platziert werden.
Wenn Sie ein Eckfenster an einer Wandecke platzieren möchten, brauchen Sie bloß an einer beliebigen Stelle auf der Wand zu klicken: ARCHICAD bewegt das Fenster automatisch auf die am nächsten gelegene Wandecke und erzeugt eine gespiegelte Kopie davon auf der nebenstehenden Wand. Die Parameter und Eigenschaften des zweiten Fensters sind mit denen des ersten Fensters identisch. Winkel und Position werden automatisch angepasst.
Sie können nur ein Eckfensterpaar an jeder vorhandenen Ecke platzieren.
Der Winkel zwischen den beiden Wänden darf weder 0 noch 180 Grad betragen.
Das platzierte Fenster kann manuell und unabhängig vom anderen gestreckt werden, ohne dass die Verbindung zwischen den beiden Fenstern aufgehoben wird.
           
Eckfenster werden zu einfachen Fenstern, wenn:
Sie eines der platzierten Fenster wegziehen, spiegeln oder drehen.
der Winkel zwischen den beiden Wänden auf 0 oder 180 Grad geändert wird.
eine der Wände höher gesetzt wird (da Fenster Teil der sie umgebenden Wände sind, unterscheiden sich die Höhen der beiden Fenster).
eine der Anschlusswände entfernt oder weggezogen wird.
Weitere Informationen finden Sie unter Fenster-/Tür-Einstellungen.

Verwandte Inhalte

Eckfenster

ArchiCAD verfügt über ein separates Eckfensterwerkzeug . Das Dialogfenster mit den Einstellungen für Eckfenster ähnelt denjenigen mit den Einstellungen für Türen bzw. Fenster. Diesem Werkzeug ist kein eigener Objekttyp zugeordnet. Die meisten Fenster in…

IFC-Element-Typen

Zu jedem ARCHICAD Modellelement, jedem Gebäudeobjekt und jedem Anmerkungselement gibt es ein zugewiesenes Gegenstück in der IFC-Struktur (IFC-Element-Typ). Die folgende Tabelle zeigt eine Zusammenfassung der aus den ARCHICAD-Elementen umgewandelten…

Bibliothekselement-Einstellungen

In diesem Kapitel werden die allgemeinen Einstellungen von Bibliothekselementen beschrieben: Objekt Lichtquelle Tür Fenster Dachfenster Eckfenster Treppe Wandabschluss Der Einstellungsdialog der…

Eckfensteranschluss

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der Seite Eckfenster der individuellen Einstellungen für ein einfaches Fenster aus der INTERNATIONALEN ARCHICAD -Bibliothek. Verwenden Sie diese Registerseite, um zu definieren, wie zwei Fenster, die sich an…

Verbindungs-Strukturen

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der Registerseite Verbindungs-Strukturen der individuellen Tür- und Fenstereinstellungen aus der INTERNATIONALEN ARCHICAD-Bibliothek. Verwenden Sie diese Tab-Seite zum Definieren der Haupt-Verbindungsstrukturen…

Über GDL-Objekt Subtypen

Alle GDL-Objekte haben einen Subtype. Subtypen sind in einer einfachen Baumstruktur angeordnet, die im Allgemeinen der IFC-Objektstruktur (IFC = Industry Foundation Class) entspricht. Hinweis: IFC steht für Industry Foundation Classes. Wenn Sie mehr…

Über Parametrische Objekte

Objekte können im Projekt platziert werden mithilfe eines der dedizierten ARCHICAD-Werkzeuge (Objekt, Lichtquelle, Tür, Fenster, Dachfenster, Eckfenster, Treppe, Wandabschluss, Fassadenzubehör oder -halterung ) oder durch spezifische Befehle…

Nach Bibliothekselementen suchen

Verwenden Sie zur Suche nach Bibliothekselementen die Bedienelemente oben links im Browser-Abschnitt der Werkzeug-Einstellungen. Die Suchfunktion ist sowohl im Dialogfenster Objekt-Einstellungen, sowie bei den Einstellungen aller Werkzeuge, mit denen…

Über Parametrische Objekte

Objekte können im Projekt platziert werden mithilfe eines der dedizierten ArchiCAD-Werkzeuge (Objekt, Lichtquelle, Tür, Fenster, Dachfenster, Eckfenster, Treppe, Wandabschluss, Fassadenzubehör oder -halterung ) oder durch spezifische Befehle oder…

Über GDL-Objekt Subtypen

Alle GDL-Objekte haben einen Subtype. Subtypen sind in einer einfachen Baumstruktur angeordnet, die im Allgemeinen der IFC-Objektstruktur (IFC = Industry Foundation Class) entspricht. Hinweis: IFC steht für Industry Foundation Classes. Wenn Sie mehr…