Linien-Einstellungen

Anmerkung: Viele der hier beschriebenen Bedienelemente sind identisch mit denen im Infofenster und in den Dialogfenstern Einstellung von Kreis/Bogen, Polylinien und Spline-Werkzeugen.
Linien sind das einfachste Entwurfselement in ARCHICAD.
Weitere Informationen finden Sie unter Linien.
Eine Beschreibung der allgemeinen Einstellungen aller Werkzeuge im Werkzeugkasten finden Sie unter Arbeiten in den Dialogfenstern der Werkzeugeinstellungen.
Über das Kontrollkästchen Gleiche Einstellung für Linien-Werkzeuge können Sie Einstellungen, die in diesem Dialogfenster vorgenommen wurden, auf alle Linienwerkzeuge anwenden: Linie, Kreis/Bogen, Spline, Polylinie.
Linie – Allgemeine Einstellungen Paneel
Das Teilfenster Grundeinstellungen ähnelt dem der Einstellungen für Linie, Kreis/Bogen sowie Polylinie und Spline.
Wählen Sie in der Pop-Up-Palette einen Linientyp.
Geben Sie eine Stiftnummer (1-255) für die Linie, den Kreisbogen, die Polylinie oder den Spline ein.
Klicken Sie auf die Farbe für eine Stiftfarben-Auswahlpalette für die Linie, den Kreisbogen, die Polylinie oder den Spline.
Aktivieren Sie ggf. das Kontrollkästchen Raumflächenbegrenzung, über das Sie festlegen können, dass Raumflächen durch diese Linien begrenzt werden, wenn Sie die Methoden der automatischen Raumerkennung beim Platzieren einer Raumfläche verwenden.
Verwenden Sie die Marker Symbole, um eine Linie ohne Marker, mit Marker am Anfang, mit Marker am Ende oder an beiden Enden zu definieren.
Geben Sie einen Wert für die Markerhöhe ein.
Geben Sie eine Stiftfarbennummer (1 – 255) für den Marker ein
Klicken Sie, um ein Stiftfarben-Auswahlpalette für den Marker aufzurufen.
Klicken Sie auf das Marker-Popupsymbol, um aus den Markertypen zu wählen.
Bei der letzten Option handelt es sich um einen Spezialtyp, weil die Linie mit den Pfeilen an beiden Enden verdoppelt wird. Wenn Sie so eine Linie anwenden, wird der Cursor durch die unsichtbare Achsenlinie zwischen den beiden sichtbaren Linien eingefangen.
Wenn Sie ein offenes Element mit Pfeilspitzen zu zeichnen beginnen und dieses entweder während der Erstellung oder später schließen, verschwinden die Pfeilspitzen einfach.
Wenn Sie später ein geschlossenes Element konvertieren, indem Sie beispielsweise einen Kreis öffnen, sodass ein Bogen entsteht, können Sie das entstandene Element auswählen, das Einstellungsdialogfenster aufrufen und diesem Element Pfeile hinzufügen.
Linien – Kennzeichen und Kategorien Paneel
Das Teilfenster Kennzeichen und Kategorien für Linien ist mit dem der Werkzeuge Linie, Kreis/Bogen sowie Polylinie und Spline identisch.
Linienkategorie: Weisen Sie einer ausgewählten Linie eine Kategorie zu. Anschließend können Sie mit den Linienkategorien die Anzeigeoptionen genauer festlegen und Einstellungen von Linien je nach ihrer Kategorie exportieren.
ARCHICAD verfügt über drei Linienkategorien:
Normal-Linie: einfache 2D-Entwurfslinie. Mit dem Linienwerkzeug gezeichnete Linien gehören standardmäßig zu dieser Kategorie.
Bauteilkonturlinie: Konturlinie eines 3D-Elements auf einer Schnittebene.
Hinweis: Sie können festlegen, dass Linien der Kategorie Bauteilkonturlinie fett formatiert angezeigt werden: Wählen Sie in Ansicht > Bildschirmdarstellungs-Optionen > Dicke Schnittkanten aus.
Schicht-Trennlinie: Trennlinie zwischen den Schichten mehrschichtiger Bauteile, einschließlich Wänden, Stützen, Decken und Dächern.
Linienkategorien sind sinnvoll, wenn Sie beispielsweise eine mehrschichtige Wand in ihre Linien und Schraffuren zerlegt haben. Standardmäßig sind in dem Paneel Kennzeichen und Kategorien des Linienwerkzeugs alle Konturlinien der Kategorie Bauteilkonturlinie zugeordnet, während alle Schicht-Trennlinien der Kategorie Schicht-Trennlinien angehören.
Alle anderen Linien sind standardmäßig der Kategorie Normallinie zugeordnet. Wenn Sie jedoch Linien manuell in einem Detailfenster, Arbeitsblatt,- Tekturblatt- oder Schnitte/Ansichten/IA-Fenster zeichnen, können Sie diesen Linien Kategorien zuweisen, die ihrer Funktion im Entwurf entsprechen. Wenn Sie eine Darstellung zuweisen, können daher manuell gezeichnete Linien als Bauteilkonturlinien oder Schicht-Trennlinien angesehen werden.
Das Zuweisen von Linienkategorien kann sich als nützlich erweisen, wenn Sie die Datei im DFX-/DWG-Format sichern: Im Dialogfenster Konvertierungseinrichtung können Sie eine separate Ebene definieren, in die Schicht-Trennlinien exportiert werden können.