Arbeiten in den Dialogfenstern der Werkzeugeinstellungen

Der Zugriff auf die Dialogfenster Werkzeugeinstellungen erfolgt vom Werkzeugkasten, von der Palette Infofenster oder von den Kontextmenüs aus. Jedes Werkzeug benutzt eine Reihe von Einstellungen, die das Aussehen und die Parameter der mit ihm gezeichneten Elemente bestimmen.
Sie können die Dialogfenster zum Festlegen der Werkzeugeinstellungen auf verschiedene Weisen öffnen:
Doppelklicken Sie auf das Werkzeugsymbol im Werkzeugkasten.
Klicken Sie auf das Werkzeugsymbol im Infofenster.
Wenn Sie ein Element ausgewählt haben, wählen Sie Bearbeiten > Elementeinstellungen > (Werkzeug)-Einstellungen.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bei Mac auch: Ctrl + linke Maustaste) auf ein Element und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü den Befehl Einstellungen für die (Werkzeug)-Auswahl aus.
In der Titelleiste der Dialogbox wird angegeben, ob Sie die Grundeinstellung oder die Einstellungen der ausgewählten Elemente anzeigen.
Die Informationen an der rechten Seite eines Werkzeugeinstellungen-Dialogfensters weisen Sie auf den Status der aktuellen Einstellungen im Fenster hin:
Grundeinst(ellung): Diese Einstellungen werden als Standard für das neue Element verwendet.
Gewählt: Diese Einstellungen werden auf das zurzeit ausgewählte Element (die Anzahl der ausgewählten Elemente ist angezeigt) angewendet.
Bearbeitbar: Zeigt die Anzahl der ausgewählten Elemente, die auch bearbeitbar sind.
Favoriten-Schaltfläche in den Werkzeugeinstellungen
Die Favoriten-Schaltfläche in der oberen linke Ecke aller Werkzeugeinstellungen-Dialogfenster (mit Ausnahme der Kamera) führt zu einer Liste mit bevorzugten Einstellungen, die speziell für dieses Werkzeug gespeichert wurden.
Klicken Sie diesen Button an, um das Favoriten zuweisen-Dialogfenster aufzurufen. Wählen Sie den gewünschten Favoriten und klicken Sie Anwenden.
In ARCHICAD sind Favoriten-Einstellungen für jedes Werkzeug vordefiniert und Sie können Ihre eigenen Favoriten definieren.
Weitere Informationen finden Sie unter Favoriten.
Sichtbarkeit von Teilfenstern in den Werkzeugeinstellungen
Die Einstellungen für jedes Werkzeug sind in verschiedene Teilfenster untergliedert, die Sie einzeln öffnen und schließen können, indem Sie auf den Titel des Teilfensters klicken. Sie können auch angeben, dass ein beliebiges Teilfenster permanent ausgeblendet sein soll. Wählen Sie hierzu: Optionen > Arbeitsumgebung > Werkzeug Dialogfenster.
Wenn Sie neue Teilfenster öffnen, werden einige sichtbare Teilfenster möglicherweise automatisch geschlossen, und/oder das Dialogfeld wird auf dem Bildschirm nach oben verschoben, um zu verhindern, dass das Dialogfeld zu viele Elemente enthält oder zu groß ist. Diese automatischen Funktionen deaktivieren Sie mit den Kontrollkästchen in Optionen > Arbeitsumgebung > Dialogboxen und Paletten.
Weitere Informationen finden Sie unter Dialogfenster und Paletten.
Navigieren zwischen den Werkzeugeinstellungs-Teilfenstern
Ein paar Tastenkombinationen erleichtern die Navigation in den Werkzeugeinstellungen-Dialogfenstern:
Um die Einstellungen-Gruppen in einem bestimmten Teilfenster zu öffnen oder zu schließen, nehmen Sie die Rechts- bzw. Links-Pfeiltaste.
Um in einem bestimmten Teilfenster von einem Feld zum nächsten zu wechseln, verwenden Sie die Hoch- und Runter-Pfeiltasten.
Wenn Sie zum nächsten Feld wechseln, wird das Bearbeitungsfeld automatisch hervorgehoben, sodass Sie direkt mit der Eingabe beginnen können.
Um ein Kontrollkästchen im aktuellen Feld zu aktivieren/deaktivieren, verwenden Sie die Leertaste.
Um das Popup-Menü zu öffnen, das durch ein Pfeilsymbol angezeigt wird (z. B. eine Schraffurtyp- oder Stiftfarben-Auswahl), drücken Sie Alt+Pfeiltaste-Unten. Drücken Sie ESC zum Schließen.
Um eine Einstellungen-Liste in einem bestimmten Teilfenster zu schließen, drücken Sie die Tabulatortaste.
Um zum nächsten Teilfenster oder zum nächsten Steuerungselement zu wechseln, drücken Sie die Tabulatortaste. Verwenden Sie Umschalt+Tab, um zum vorherigen Vorschau-Bedienelement zu springen.
Ebenendefinition in den Werkzeugeinstellungen
Unten in jedem Werkzeugeinstellungen-Dialogfenster wird die aktuelle Ebenen-Auswahl in einer Dropdown-Liste angezeigt. Um die Ebene des aktuellen Elements zu ändern, wählen Sie eine andere Ebene aus diesem Popup-Menü.
Weitere Informationen finden Sie unter Ebenen.
Listen-Paneele
Dieses Paneel steuert die Auswertung des aktuellen Werkzeuges in den Berechnungen. Standardmäßig ist diese Option nicht sichtbar. Verwenden Sie den Abschnitt Werkzeugeinstellungs-Dialogfenster der Arbeitsumgebung zum Aktivieren dieses Paneels für eines der Entwurfs- und Dokumentationswerkzeuge.
Weitere Informationen zur Auswertung finden Sie unter Berechnungen und im Hilfemenü im ARCHICAD 19 Berechnungshandbuch.pdf.
Eigenschaften nach Kriterien verknüpfen: Verwenden Sie diese Schaltfläche, um ein Eigenschaftenobjekt zu Berechnungszwecken mit dem Element zu verknüpfen.
Individuell: Aktivieren Sie dieses Kästchen, um ausgewählten Elementen Zusatzinformationen wie z. B. verstärkte Bewehrung zuzuteilen, oder um eine Zuweisung durchzuführen, die nicht den Kriterien entspricht; die Auswahl-Schaltfläche wird aktiv. Verwenden Sie diese Möglichkeit, um ein einzelnes Eigenschaftenobjekt mit diesem Element zu verknüpfen. (Zum Verknüpfen mehrerer Eigenschaftenobjekte verwenden Sie die Option Nach Kriterien.)
Teilfenster Kennzeichen und Kategorien
Anmerkung: Die Layout-Einstellungen haben ein ähnliches Paneel mit verschiedenen Optionen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Teilfenster Kennzeichen und Kategorien (Layout-Einstellungen)
ID: Geben Sie in diesem Feld eine ID Nr. für Elemente ein, die in den Auswertungen berücksichtigt werden sollen.
Das Feld ID-Nr. enthält eine eindeutige Kennzeichnung zur Erkennung und Gruppierung von Elementen in Listenansichten. Alle Zeichen sind möglich.
Wenn eine Zahl an irgendeiner Stelle in dem ID-Feld vorkommt, wird ARCHICAD für jedes neue Element die ID-Nummer um eins erhöhen, vorausgesetzt das Kontrollkästchen Jedem neuen Element eine neue Element-ID zuweisen im Dialogfenster Optionen > Arbeitsumgebung > Weitere Optionen ist aktiviert. So erhält jedes neue Element eine eindeutige ID.
Falls Elemente dupliziert oder multipliziert werden, bleibt die ID des Originals bei allen Kopien unverändert erhalten.
Beim Einfügen von Elementen in ein Projekt können ID-Konflikte entstehen. ARCHICAD schließt ID-Konflikte nicht automatisch aus. Es bleibt dem Benutzer überlassen, eine andere ID für bestimmte Elemente zu vergeben, um dies zu umgehen.
Bevor Sie Elemente erstellen oder nachdem Sie vorhandene Elemente ausgewählt haben, können Sie IDs anpassen, indem Sie den Befehl Element ID Manager in Dokumentation > Auswertungen und Listen aufrufen.
Weitere Informationen finden Sie unter ID-Verwaltung.
Hinweis: Alle Konstruktionselemente haben auch eine eindeutige, automatisch erzeugte ID, die während der gesamten Laufzeit des Projekts erhalten bleibt. Sie können diese in Etiketten oder in Listen benutzen.
Steuerelemente IFC-Klassifikation
Die nächsten drei Steuerelemente sind für alle Konstruktionselemente verfügbar. Diese ermöglichen es dem Benutzer, die Funktion eines Elements genau zu definieren, sodass das ARCHICAD-Modell beim Austauschen von Daten mit anderen Applikationen exakt interpretiert wird.
Tragende Funktion: Der voreingestellte Wert ist “Nicht definiert.” Optional können Sie das Element als “Tragendes Element”- oder “Nichttragendes Element” definieren.
Wenn Sie Modellelemente als “Tragend” klassifiziert haben, können Sie die Strukturdarstellungs-Option “Nur der Kern der tragenden Elemente” verwenden, um nur diese Elemente anzuzeigen.
In Zusammenarbeit mit den Partnern, die Programme zu Tragwerksplanung verwenden, können Sie Ihr ARCHICAD-Modell in das IFC-Format exportieren. Die Klassifizierung “Tragende Funktion” fügt den Tragwerkselementen in der Export-Datei automatisch die Eigenschaft “Tragend” hinzu.
Lage: Der voreingestellte Wert ist “Nicht definiert.” Optional können Sie das Element als “Außen”- oder als “Innen”-Teil des Gebäudes definieren. Dies ist hilfreich, um die Koordination mit Applikationen zur Energieanalyse zu optimieren.
Sie können nach Elementen anhand der Klassifizierung ihrer Lage suchen. Verwenden Sie hierzu die Kriterien des Dialogfensters Suchen & aktivieren.
Elementklassifizierung: Zu jedem ARCHICAD-Elementtyp gibt es in IFC ein Standard-Gegenstück (das verwendet wird, wenn Sie hier die Standard-Option “ARCHICAD-Typ” anwenden).
Sie können dem Element jeden beliebigen IFC-Typ zuordnen, z. B. wenn es kein spezifisches ARCHICAD-Werkzeug zu dem gewünschten IFC-Element-Typ gibt.
Sie können nach Elementen anhand der Klassifizierung ihres IFC-Elementtyps suchen. Verwenden Sie hierzu die Kriterien des Dialogfensters Suchen & aktivieren.
Klassifizierung nach DIN: Stellen Sie diesen Wert (Bereich A, B, C oder Nicht definiert) im Abschnitt Kennzeichen und Kategorien der Morph-Einstellungen ein. Nur verfügbar in den Morph-Einstellungen und nur, wenn Sie das Add-On Flächenberechnung verwenden (in deutschsprachigen Märkten verwendet).
Umbau-Bedienelemente
Umbau-Status: Dieses Bedienelement steht nur für ein ausgewähltes Element zur Verfügung. In den Grundeinstellungen weist die Anmerkung “Palette benutzen, um den Standard einzustellen” darauf hin, das die Umbau-Palette zum Einstellen eines Standard-Umbaustatus für alle Elemente verwendet werden kann.
Verwenden Sie für ein ausgewähltes Element dieses Popup zum Zuweisen eines Umbau-Status: Bestand, Neu oder Abbruch.
Anzeigen auf Umbau-Filter: Standardmäßig ist diese Option für ein ausgewähltes Element auf “Alle relevanten Filter” eingestellt. Das bedeutet, dieses Element wird ein- oder ausgeblendet bzw. mit einer Überschreibung angezeigt, je nachdem welchen Umbau-Status es hat und welcher Umbau-Filter aktiv ist. Sie können jedoch die Anzeige eines ausgewählten Bauteils auf einen einzigen Umbau-Filter begrenzen. Verwenden Sie das Bedienelement “Anzeigen auf Umbau-Filter” zur Auswahl eines bestimmten Umbau-Filters. Dieses Element wird fortan nur in diesem Umbau-Filter sichtbar sein.
Weitere Informationen finden Sie unter Umbau.
IFC-Bedienelemente
Dieser Teil des Element-Einstellungsdialogs zeigt die IFC-Eigenschaften und Element-Typ-Eigenschaften an, die dem ausgewählten ARCHICAD-Element zugewiesen wurden. Diese Eigenschafts- und Attribut-Zuordnungen helfen bei der Optimierung Ihres ARCHICAD-Modells für den Datenaustausch mit anderen Applikationen. Eine ausführliche Beschreibung der IFC-Funktionen in ARCHICAD finden Sie unter:
IFC-Eigenschaften
Eine Definition finden Sie unter IFC-Attribute.
IFC-Eigenschaften verwalten…
IFC Element-Typ-Eigenschaften
Eine Definition finden Sie unter IFC-Element-Typen.