Koordinaten Palette

Anmerkung: Die Koordinaten-Palette ist standardmäßig nicht sichtbar. Um es anzuzeigen, wählen Sie seinen Namen aus dem Menü Fenster > Paletten.
Verwenden Sie das Kontextmenü zum Anzeigen dieser Palette in horizontaler/vertikaler oder erweiterter/kompakter Form.
Von links nach rechts enthält die Koordinatenpalette folgende Steuerungselemente:
Benutzerursprung: Setzt den Nullpunkt auf eine vom Anwender definierte Stelle. Klicken Sie auf diese Schaltfläche und platzieren Sie den Ursprung irgendwo auf dem Grundriss.
Hinweis: Um den Benutzerursprung wieder auf den Projektursprung zurückzusetzen, doppelklicken Sie auf die Schaltfläche Benutzerursprung.
Weitere Informationen finden Sie unter Nullpunkt.
Gedrehtes Raster einstellen: Klicken Sie auf die Schaltfläche Gedrehtes Raster und ziehen Sie einen Vektor auf dem Grundriss, um den Winkel des gedrehten Rasters anzugeben. Anmerkung: Um zum ‘normalen’ Raster zurückzukehren, verwenden Sie den Raster-Umschalter.
Umschalter Orthogonales/Gedrehtes Raster: Wählen Sie die Option Gedrehtes Raster, um zum gedrehten Raster zu wechseln. Über die Option “Normales Raster” schalten Sie zum regulären Raster um.
Rasterfang: Wählen Sie eine der folgenden drei verfügbaren Rasterfang-Optionen:
Rasterfang aus
Einrasten am Fangraster
Einrasten am Konstruktionsraster
Weitere Informationen finden Sie unter Rasterfang-Funktion.
Absolut/Relativ: Schalten Sie die Delta-Schaltfläche EIN, um relative X- und Y-Koordinaten (kartesische Koordinaten) und radiale bzw. Winkel-Koordinaten (Polarkoordinaten) anzuzeigen und einzugeben.
Absolute Werte zeigen den horizontalen, vertikalen, radialen Abstand und Winkel des Cursors vom Projektursprung oder von einem Benutzerursprung, nicht vom Bearbeitungsursprung.
Relative Werte zeigen die horizontale, vertikale, radiale Position und Winkel des Cursors zu entweder dem Projektursprung, einem Benutzerursprung bevor irgendein Element gezeichnet wird oder einem Bearbeitungsursprung, nachdem ein Zeichen- oder Bearbeitungsvorgang begonnen wurde.
Generell liefert die Anzeige von absoluten kartesischen und relativen Polarkoordinaten die meisten Informationen und ist normalerweise am hilfreichsten.
Schwerkraft: Über das Symbol und Popup-Steuerungselement Schwerkraft können Sie festlegen, wie Elemente auf Decken, Dächern, Freiflächen und Schalen platziert werden sollen.
Das Schwerkraft-Symbol kann auf “Ein” oder “Aus” eingestellt werden. Die Option, die Sie im Popup auswählen – Schwerkraft auf Decke, Dach, Freifläche oder Schale – zeigt Wirkung, wenn das Symbol auf “Ein” eingestellt ist.
Weitere Informationen finden Sie unter Höhe.
Höhe: Das “z”-Feld im Koordinatenfenster zeigt die Höhe an, in der die Elemente platziert werden. Über das Popup können Sie die Referenzhöhe definieren, von der aus dieser Wert gemessen werden soll: den Projektursprung, das aktuelle Geschoss (oder in 3D der Benutzerursprung) oder eine der beiden optionalen Referenzhöhen, die in Optionen > Projekt-Präferenzen > Referenzhöhen definiert wurde.