Farbe

Mit den Einstellungen auf dieser Seite wird die Basisfarbe der Oberfläche definiert.
Definieren von Farb- und Helligkeitswerten
Viele Oberflächenkanäle enthalten (offensichtlich identische) Farbauswahloptionen. Wenn eine Farbe definiert wurde, kann sie mithilfe des Helligkeitsreglers aufgehellt oder abgedunkelt werden.
Klicken Sie auf das Farbmuster, um auf die Farbauswahl zuzugreifen.
Wenn Sie eine komplexere Oberfläche erstellen möchten, wie z. B. ein Schachbrettmuster mit mehreren Farben, können Sie eine Textur laden. Die Textur wird über die Farbe gelegt.
Wenn Sie nur die Farbe ohne die Textur sehen möchten, stellen Sie den Wert der Mischstärke auf 0 % ein.
Anpassen von Farbverlaufsparametern
Bei jedem Anpassen eines Farbverlaufs können Sie mit den Interpolationsparametern experimentieren.
Im Interpolations-Popupfeld legen Sie einen Interpolationstyp fest, der global auf jeden Knoten angewendet wird.
Die Knoten (oder Bezugsvektoren) unterhalb des Farbverlaufs werden zum Einstellen der Farbe und Lage des Farbverlaufs verwendet.
Fügen Sie so viele Knoten hinzu, wie für die Interpolation benötigt werden, indem Sie auf das Plus-Symbol (Verlaufsshader hinzufügen) oben in der Liste klicken. Bei jedem Knoten können Sie die Farbe, die Intensität, die Lage und den Bias festlegen (der horizontale Abstand, um den die Kurve zwischen zwei Knoten versetzt wird).
Wenn Sie einen existierenden Knoten auswählen und auf Verlaufsshader hinzufügen klicken, wird der ausgewählte Knoten dupliziert. Knoten haben eine automatische Reihenfolge von 0 bis 100, je nach ihrem Positionswert.
Helligkeit
Wenn eine Farbe definiert wurde, kann sie mithilfe des Helligkeitsreglers aufgehellt oder abgedunkelt werden. Klicken Sie auf den Pfeil rechts neben dem Regler, um den Wert über 100 % hinaus zu erhöhen. Die Helligkeit steigt dadurch drastisch. Dies kann hilfreich sein, wenn z. B. die Helligkeit eines Luminanzkanals in Verbindung mit globaler Beleuchtung zur Beleuchtung einer Szene verwendet wird oder wenn der durch eine schwache Lichtquelle erzeugte Schatten mithilfe des Oberflächenfarbkanals verstärkt werden soll.
Anmerkung: In Abhängigkeit vom Wert des Parameters Glas/Spiegel-Optimierung (Detaillierte Einstellungen (CineRender) > Globale Beleuchtung > Details) werden bei der globalen Beleuchtung (GI) alle Oberflächen ignoriert, deren Transparenz- oder Reflexionshelligkeitswert diesen Optimierungswert übersteigt.
Textur
An dieser Stelle kann eine Textur oder ein 2D-Shader definiert werden. Wenn Sie eine Textur oder einen 2D-Shader laden, wird die Textur bzw. der Shader auf einer Ebene über der Farbe platziert (d. h., die Textur wird über die Farbe gelegt).