Stifte und Farben

Dies sind Optionen im Dialogfenster DXF-DWG Übersetzungseinstellungen.
ARCHICAD-Stiftfarben sind konfigurierbar, während sich die Verknüpfung von AutoCAD-Stiften mit Farben nicht ändern lässt.
Sie können ARCHICAD-Stifte in AutoCAD-Farben umwandeln, indem Sie die beste Farbabstimmung suchen oder ein Umwandlungs-Wörterbuch einrichten.
Verwenden Sie zum Umwandeln nach Stiftindexnummern den Standardübersetzer mit dem Namen “Stiftindexnummer beibehalten.” (Wählen Sie diese Option in der Popup-Übersetzerliste am oberen Rand des Dialogfensters DXF-DWG Übersetzer einrichten.)
Das Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Elementen im Umwandlungswörterbuch Stift-Farbe ähnelt der Umwandlung Ebene-zu-Name.
Die Unterschiede sind:
Sie arbeiten auf beiden Seiten mit Indizes Stift/Farbe.
Neben dem Bearbeitungsfeld für den ARCHICAD Stiftindex steht ein Standard-Bedienelement zur ARCHICAD Stiftauswahl zur Verfügung.
Es steht ein spezielles Bedienelement zur Auswahl von AutoCAD-Farben zur Verfügung (AutoCAD Farben können nicht geändert werden).
Sie können sogar die symbolischen AutoCAD Farben mit dem Namen BYLAYER und BYBLOCK auswählen (diese erscheinen als 0 und 256 im Bearbeitungsfeld und im Wörterbuchelement).
Sie haben einen Parameter für die Strichstärke. Wenn Sie etwas mit dieser Option laden, hat der entsprechende ARCHICAD Stift die hier vorgeschriebene Stärke statt der Standardstärke von 0,18 mm.
Fensterhintergrund Stift
Die Palette Schraffurhintergrund-Stiftfarbe hat eine Option Fensterhintergrund Stift: die markierte Stiftfarbe wird eine Fensterhintergrundfarbe (mit Nummer -1) erstellen, die mit der aktuellen Fensterhintergrundfarbe identisch ist.
Ist der Hintergrundstift auf die Farbe des Fensterhintergrundes (-1) eingestellt, so werden alle Hintergrundschraffuren (Schraffuren, deren Vordergrund 0 % ist) in ein AutoCAD-Wipeout konvertiert.
Der Schraffurhintergrund eines Tekturblattes wird auf die Fensterhintergrundfarbe (-1) gesetzt. Auch wenn sich die Hintergrundfarbe ändert, wird das Tekturblatt korrekt dargestellt. Wird das Tekturblatt in AutoCAD konvertiert, so wird sein Hintergrund in ein AutoCAD-Wipeout (WPOut) ohne Rahmen geändert und korrekt dargestellt.
Hinweis: Setzen Sie eine AutoCAD-Version höher als AutoCAD 2004 ein, so steht Ihnen die Wipeout-Funktion als ein Teil der “Expresswerkzeuge” zur Verfügung. Wipeout ist in AutoCAD 2004 voll integriert.
Stiftmethoden
In AutoCAD 2004 und späteren Versionen ist es möglich, Stiftfarben zu erzeugen, die nicht über die Stift-Indexnummer definiert sind, sondern über einen RGB-Wert (rot, grün, blau). In AutoCAD 2004 und späteren Versionen haben diese neuen Stiftfarben einen Stiftindex von 256 oder höher.
Der Stiftindex aller AutoCAD Stifte mit einer Indexnummer von 256 oder höher wird in ARCHICAD auf 255 geändert. Sie werden über eine Anmerkung im Dialogfenster auf diese Änderung hingewiesen.
Nach der passendsten Farbe suchen
Wenn Sie eine DXF/DWG-Datei öffnen, wird das Stift-Set von ARCHICAD auf die AutoCAD Farben eingestellt. Die Stiftfarben sind die gleichen wie die AutoCAD Farbindizes in der DXF/DWG-Datei.
Bei der Durchführung jeder anderen Öffnen-Operation, bei der keine Stifte geändert werden sollen (Dazuladen, XREF anhängen, Objekt öffnen, etc.), wird jede AutoCAD Farbe dem ARCHICAD Stift mit möglichst ähnlichen Farbkomponenten (RGB) zugeordnet.
Wenn Sie eine Sichern-Operation durchführen, werden alle ARCHICAD Stifte der AutoCAD Farbe mit möglichst ähnlichen Farbkomponenten (RGB) zugeordnet.
Anmerkung: Ein Rundlauf ergibt nicht notwendigerweise die gleichen Farben wie das Original. Beispiel: Auch wenn für ARCHICAD Stift 25 die AutoCAD Farbe 236 als beste Übereinstimmung gefunden wird, kann für die AutoCAD Farbe 236 der ARCHICAD Stift 32 (und nicht 25) als beste Übereinstimmung gefunden werden. Schraffurfarben mit grau-ähnlichen Pastelltönen in Flächen ergeben immer ein reines helles Grau.
Wenn der ARCHICAD-Plan für die Speicherung in AutoCAD 2004 oder neuer eingestellt wurde, gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten zum Abstimmen von ARCHICAD- und AutoCAD-Stiften. Die erste ist die ‘Optimale Annäherung an Standard AutoCAD Farbe’. Bei Auswahl dieses Radiobuttons durchsucht das Programm die AutoCAD-Farbtabelle und prüft, welche AutoCAD-Farbe der ARCHICAD-Stiftfarbe am besten entspricht und ordnet diese Farbe zu. Die zweite Möglichkeit ist ‘RGB Farbe, wenn keine passende AutoCAD Farbe existiert’. Bei Auswahl dieses Radiobuttons durchsucht das Programm die AutoCAD-Farbtabelle nach einer exakten Übereinstimmung für die Stiftfarbe, genau wie mit dem anderen Radiobutton. Falls jedoch keine gefunden wird, speichert das Programm den RGB-Wert des ARCHICAD-Stifts und ordnet diesem Wert in der AutoCAD-Zeichnung eine Stift-Indexnummer von 256 oder höher zu.
Alle Elementfarben und Linienstärken auf BYLAYER setzen
Diese Option wird beim Sichern verwendet. Sie überschreibt die Option ARCHICAD-Stifte in AutoCAD-Farben durch Einstellung umwandeln beim Sichern, nicht jedoch beim Öffnen.
Wenn diese Option eingeschaltet ist, hat jede gesicherte Einheit die Farbe BYLAYER. Wenn der AutoCAD Benutzer die einer Ebene zugeordnete Farbe ändert, wechseln alle Elemente in dieser Ebene ihre Farbe entsprechend.
ARCHICAD Linienstärken nicht exportieren
Bei Auswahl dieses Kontrollkästchens werden die Linienstärken der ARCHICAD-Stifte nicht in die resultierende AutoCAD-Zeichnung exportiert.
Die folgende Tabelle zeigt, wie die ARCHICAD-Strichstärken in AutoCAD-Strichstärken umgewandelt werden, wenn dieses Kontrollkästchen nicht ausgewählt ist und die Strichstärken exportiert werden (-0,05 bedeutet ‘bis 0,05’).
Umwandlung Stift-Farbe
Die im Wörterbuch der Umwandlung Stift-Farbe definierten Paare ARCHICAD-Stift – AutoCAD-Farbe haben Vorrang vor den in ARCHICAD-Stifte in AutoCAD-Farben durch Einstellung umwandeln in Stiftmethoden definierten automatischen Umwandlungsmethoden.