Auswertung der Bekleidungen

Neu eingeführte Oberflächenlisten ermöglichen die Auswertung der gesamten sichtbaren Oberfläche (sowie ihrer weiteren Eigenschaften, z. B. Farbe oder Schraffur).
Sie können exakt definieren, was als ‘sichtbar’ gilt, abhängig von den Einstellungen Ihres Oberflächen-Listenschemas. Im folgenden Diagramm wird der dunkelblaue Bereich als “Sichtbare Fläche” angesehen, die hellblauen Bereiche dagegen als “Abgedeckt”.
Sie können jedoch die hellblauen Flächen so definieren, dass sie als sichtbar berechnet werden – beispielsweise wenn sie hinter Möbelobjekten liegen. Das Dialogfenster “Sichtbare Oberfläche reduzieren” (in den Schema-Einstellungen aus dem Feld “Sichtbare Oberfläche”) kann beispielsweise angeben “Element-Typ ist nicht Objekt”. Auf diese Weise zählt der hellblaue Bereich ebenfalls als sichtbare Fläche.
Diese Auswertungen liefern schnell und präzise eine Liste der Oberflächen, die eine Bekleidung erfordern (Farbe, Tapete, Wandabdeckung etc.).
Alle Bekleidungen listet alle Oberflächen im Modell mit ihrer Summe sichtbarer Flächen auf.
Bekleidungen von Konstruktionselementen listet die Oberflächen auf, die von den einzelnen Elementtypen verwendet werden, und ihre entsprechenden sichtbaren Flächen auf.
Sie können in der Auswertung außerdem angeben, ob sich die aufgelistete Fläche von dem Baustoffoberflächenmaterial des Elementes unterscheidet, d. h. ob sie “angestrichen” wurde (mit einer anderen Textur versehen).
Bekleidungen der Öffnungen listen die Flächen (ohne Glas) der Türen und Fenster auf. Das bedeutet, die Auswertung listet die Flächen auf, die sich aus Rahmen, Verkleidungen und Zubehör wie Fensterläden, Fensterbänken oder Brüstungen ergeben.

Verwandte Inhalte

AUSWERTUNGEN

Berechnen von Schicht-/Komponentenflächen in interaktiven Auswertungen Auswertung der Bekleidungen